Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tagebuch Silvretta Classic 2009

Motorsport-Legenden bei der Silvretta Classic

Foto: mkl 23 Bilder

Profis wie Hans-Joachim Stuck, Joachim Winkelhock, Dieter Quester oder Christian Geistdörfer bereichern die Silvretta Classic 2009 mit ihrem fahrerischen Können und Know-how.

29.06.2009 Powered by

Allen voran die Motorsport-Legende Hans-Joachim "Striezel" Stuck. Nach 37 Jahren Rennerfahrung ist der Profi als Fahrer und Repräsentant des Volkswagen Konzerns dem Motorsport bis heute treu geblieben. Ebenso dabei sind dieses Jahr die Motorsportler Christian Geistdörfer, Joachim "Smoking Joe" Winkelhock und der Österreicher Dieter Quester mit seinem BMW 328 aus dem Jahr 1938.

Geistdörfer im Ferrari 250 GT Pininfarina bei der Silvretta Classic

Der zweifache Rallye Weltmeister Christian Geistdörfer wird mit Unterstützung von seinem Co-Pilot, Dr. Andreas Scheuer (MdB), einen Ferrari 250 GT Pininfarina lenken. Der ehemailige DTM-Pilot Joachim Winkelhock ist heute für das Opel Performance Center als Markenbotschafter und Fahrtrainer aktiv. Zu den Höhepunkten seiner Karriere zählen die DTM-Siege in den frühen 90ern und der erste Platz beim 24-h-Rennen von Le Mans im Jahr 1999.

Eine lange und erfolgreiche Karriere hat auch Dieter Quester hinter sich. 2006 gewann der mittlerweile 70 jährige Motorsportler zusammen mit Hans-Joachim Stuck, Philipp Peter und Toto Wolff das 24-h-Rennen von Dubai. Quester fuhr zu Beginn seiner Karriere Motorbootrennen, wagte dann den Einstieg in den Motorradsport und wechselte in den 60ern zum Motorsport.

Kleinschmidt und Holderied erfahrene Rennfahrerinnen

Auch schnelle Frauen gehören zu den Teilnehmern der Rallye. Jutta Kleinschmidt, die als einzige Frau die Rallye Dakar als Gesamtsiegerin gewann und Isolde Holderied, die mehrfach sieggekrönte Rallyefahrerin, müssen auf der Silvretta Classic Montafon nun ihr Gespür für Präzision unter Beweis stellen. Denn bei den Wertungsprüfungen geht jede Hundertstelsekunde Abweichung mit einem Strafpunkt in die Gesamtwertung ein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk