Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tank & Rast soll wieder verkauft werden

Foto: Tank & Rast

Die Autobahnraststätten-Kette Tank & Rast steht einem Pressebericht zufolge neun Jahre nach ihrer Privatisierung vor dem dritten Besitzerwechsel. Citigroup sondiere seit Montag (9.4.) einen Verkauf der Gesellschaft, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf Finanzkreise.

11.04.2007

Derzeit gehört das Unternehmen, das mit seinen Pächtern rund 340 Tankstellen und etwa 370 Raststätten betreibt, der britischen Beteiligungsgesellschaft Terra Firma Capital Partners. Diese hatte Ende 2004 für Tank & Rast 1,1 Milliarden Euro bezahlt.

Kein Börsengang in Sicht

Erst vor einem Dreivierteljahr hatte der britische Finanzinvestor die Schulden des Unternehmens um ein Drittel auf 1,2 Milliarden Euro aufgestockt und sich von dem Geld eine Dividende auszahlen lassen. Neben einem Verkauf prüfe Citigroup eine abermalige Aufstockung der Schulden berichtet die Zeitung. Ein Börsengang stehe angesichts des großen Käuferinteresses nicht zur Debatte.

Diesmal dürften überwiegend ausländische Infrastrukturkonzerne und Immobilienunternehmen Interesse zeigen, schreibt die Zeitung weiter. Tank & Rast habe im vergangenen Jahr ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 160 bis 170 Millionen Euro erwirtschaftet. 2004 seien es 126 Millionen Euro gewesen.

Die britischen Raststättenketten Moto und Roadchef waren zuletzt fürdas Dreizehn- bis Vierzehnfache des operativen Ergebnisses an  Finanzinvestoren weitergegeben worden. Damit könnte der Unternehmenswert von Tank & Rast einschließlich Schulden zwischen 2,1 und 2,4 Milliarden Euro liegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige