Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Technik-Check

Auto winterfit machen

5 Bilder

Natürlich zählt die Montage von Winterreifen zu den wichtigsten Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit - und zwar nicht erst, wenn die Temperatur Minusgrade aufweist oder gar der erste Schnee auf der Straße liegt. Doch das allein genügt nicht an Vorsorge, um unter allen winterlichen Bedingungen stets sicher und problemlos voranzukommen.

22.10.2008

Wichtig: Kontrolle von Batterie und Frostschutz

Pannenursache Nummer eins bei niedrigen Temperaturen ist nach wie vor die Batterie. Um Startschwierigkeiten vorzubeugen, sollte ihr Ladezustand rechtzeitig kontrolliert werden. Ein weiterer Punkt sind die Batteriepole. Sie sollten sauber und zum Schutz vor Korrosion eingefettet sein.

Teure Folgen kann mangelnder Frostschutz im Kühler nach sich ziehen. Er sollte mindestens bis minus 30 Grad Celsius reichen. Ist er zu gering, besteht die Gefahr, dass der Kühler einfriert und der Motor Schaden nimmt. Auch das Wischwasser verlangt nach einem speziellen Winterkonzentrat, das es an Tankstellen oder im Fachhandel gibt. Wichtig ist hierbei das Mischungsverhältnis mit Wasser, damit die gewünschte Frostschutz-Temperatur erreicht wird. 

Kurzer Besuch in der Werkstatt

Klare Sicht herrscht aber nur, wenn auch die Scheibenwischer keine Schlieren ziehen. Sind sie verschlissen, ist ein Austausch unumgänglich. Belag auf der Innenseite der Scheiben erhöht die Blendwirkung durch den Gegenverkehr und lässt sich mit Haushalts-Fensterreiniger entfernen. Falls der Innenraumfilter der Klimaanlage durch Staub und Pollen verstopft ist, beschlagen die Scheiben noch schneller.

Eine Prüfung durch die Werkstatt lohnt sich. Das gilt ebenso für die korrekte Einstellung der Scheinwerfer. Wegen der früh einsetzenden Dunkelheit und trüber Witterung ist man in den Wintermonaten viel häufiger auf eine gute Beleuchtung angewiesen. Zudem steigt die Blendgefahr bei Nässe deutlich an.

Auch die Türen sollten nicht vergessen werden. Grafitpulver oder -öl für die Schlösser sowie Silikon, Talkum oder Glyzerin auf den Dichtungen können das Einfrieren verhindern. Aufmerksamkeit verdienen zudem Lack und Unterbodenschutz. Kratzer sollten vor dem Kontakt mit Streusalz ausgebessert, der Lack danach mit einer Schicht Wachs konserviert werden - am besten von Hand aufgetragen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige