Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Techno Classica 2010 - Citroen SM, GS und M35

Citroen feiert drei Mal 40. Geburtstag

Techno Classica 2010 Citroen Foto: Citroen 44 Bilder

Citroen gibt in Essen den automobilen Hattrick: Bei der Techno Classica 2010 (7. bis 11. April) feiern die Franzosen 40 Jahre Citroen SM, 40 Jahre Citroen GS und 40 Jahre Wankel-M35. Außerdem wurde ein Staatsgast geladen, der in Halle 4 freizügig die Besucher grüßt.

05.04.2010 Kai Klauder Powered by

Neben den drei Jubilaren präsentiert Citroen in Essen einen Staatsgast: Der Elysée-Palast stellt für den Messeauftritt einen der beiden Citroen SM "Presidentielle" zur Verfügung. Die offene Staatskarosse wird seit 1972 bei Empfängen von hochrangigen Gästen eingesetzt. Mit 5,60 Meter Länge besitzt das von Chapron eingekleidete Gefährt staatstragende Maße, für angemessenen Vortrieb sorgt der aus dem SM bekannte V6 von Maserati.

Citroen SM - Von Sadisten gebaut, von Masochisten gefahren

Star der ausgedehnten Geburtstagsfeiern ist zweifellos der Citroen SM: So avantgardistisch gezeichnet, so radikal auf Sportlichkeit getrimmt und so ikonenhaft wie das sportliche Coupé auftritt, war er 1970 auf dem Genfer Automobilsalon eine kleine Sensation.

Heutzutage gibt es geteilte Meinungen: Die einen lieben ihn, die anderen sehen in ihm das zum Automobil gewordene Horrorszenario. Auch die Kritiker, welche die Abkürzung mit Sado-Maso erklären - von Sadisten gebaut, von Masochisten gefahren - können ihn in diesem Jahr feiern. Der SM bringt 1970 die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere mit: Die aufregende Linienführung ist zeitlos elegant, die Fahrleistungen können auch heute noch mit denen der aktuellen Durchschnittsautos mithalten.

Denn wie das "M" in seinem Namen verrät, wird Seine Majestät von einem kraftvollen Maserati-V6 befeuert. Anfang der Siebziger ist der SM mit 220 km/h das schnellste Serienfahrzeug mit Frontantrieb. Dabei kommt der Fahrkomfort dank Hydropneumatik und mitlenkenden Scheinwerfern nicht zu kurz - sein Spitzname: Fliegendes Sofa. All das hört sich gut an, doch zwei Probleme gibt es: Erstens trifft ihn die Ölkrise mit voller Härte. Und zweitens sorgt die reißende Steuerkette im V6 für einige kapitale Motorschäden. 1975 ist nach nur 12.920 Exemplaren Schluss. Die letzten 60 Karosserien werden in der Schrottpresse entsorgt.

Mehr zum Citroen SM lesen Sie hier.

Verkaufsschlager: Die neue Mittelklasse von 1970 - der Citroen GS

Ein halbes Jahr nach dem SM präsentiert Citroen die neue Mittelklasse-Limousine GS. Auffällig ist vor allem die aerodynamisch günstig gestylte Form, technisch aufwendig ist das Fahrwerk mit Hydropneumatik, Einzelradaufhängung und Scheibenbremsen rundum. Ein Jahr später wird der Citroen GS zum Auto des Jahres gewählt. Das Modell kommt gut an, bis heute ist der GS nach der Ente (Citroen 2CV) und seinem eigenen Nachfolger GSA (ab 1980) das bestverkaufte Fahrzeug von Citroen.

Auf der Techno Classica wird ein ganz besonderer GS ausgestellt: Der auffällige GS énergétique, der von Jean-Pierre Lihou mit Pfeilen in 73 Farben bemalt wurde. Der französische Künstler betont mit seiner Bemalung die aerodynamische Linie des Citroen GS.

Prototyp M35 - der vergessene Wankel-Citroen

Als drittes Geburtstagskind wird der Prototyp M35 auf der Techno Classica in Essen zu sehen sein. Citroen gehörte seinerzeit zu den ersten Lizenznehmern der neuen Antriebstechnik und prophezeite der Kreiskolben-Technologie eine große Zukunft. Extra für die neue Technik gründeten die Franzosen eine Tochtergesellschaft, die Wankelmotoren entwickeln und bauen sollte.

Erstes Ergebnis der Bemühungen war der Citroen M35, ein Prototyp, den man übrigens für 14.000 Francs kaufen konnte. Einzige Bedingung für den Käufer: Sie mussten innerhalb eines Jahres mehr als 30.000 km mit dem M35 zurücklegen und alle Erfharungen exakt protokollieren. Alle Informationen liefen dann bei den Citroen-Ingenieuren zusammen, die sich tiefgreifende Erkenntnisse davon versprachen.

Insgesamt wurden 267 Citroen M35 produziert, alle trugen die Farbe Silbergrau. Die Nummer 169, die normalerweise in der Werkssammlung parkt, wird in Essen zu Gast sein.

Öffnungszeiten
07. April14.00 Uhr bis 20.00 Uhr (nur Presse- und Fachbesucher)
08. April10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
09. April10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
10. April9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
11. April9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
++++++++++++++++
Eintrittspreise
Tageskarte20 Euro
Tageskarte ermäßigt:16 Euro
Kinder von 8-16 Jahre:zehn Euro
Kinder bis 8 Jahre:Eintritt frei
Familienkarte(Eltern mit zwei Kinder bis 17 Jahre):50 Euro
Premiumkarte (nur 1. Tag):30 Euro
Umfrage
Besuchen Sie die Techno Classica in Essen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige