Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Techno Classica 2012 – Fahrzeugmarkt

Der Mega-Markt von Essen

Techno Classica 2012, mokl0312, Markt Foto: Kai Klauder 89 Bilder

Der Techno Classica-Veranstalter spricht von 200 angebotenen Fahrzeugen auf den Freigeländen der größten Klassikermesse - gefühlt sind es weitaus mehr. Das Angebot ist so bunt wie lange nicht mehr.

23.03.2012 Kai Klauder Powered by

Klar, gerade am ersten Tag der Techno Classica, dem Fachbesucher-, Presse- und Vorschautag, strömen viele Besucher direkt zu den angebotenen Klassikern. Denn wie bei jedem kleinen Flohmarkt, gilt auch bei der Techno Classica, der größten Klassikermesse der Welt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Jeder möchte die Sonderangebote entdecken und sich sichern. Die Preisgestaltung ist wie immer am ersten Tag derMesse selbstbewusst, doch an einigen Fahrzeugen auf der Techno Classica prangen bereits "Verkauft"-Schilder.

Während in den Messehallen meist die auf Hochglanz polierten Pretiosen im mittleren und hohen Preisbereich ihre Bühne finden, interessieren vor allem die Einsteiger-Fahrzeuge im günstigeren Bereich, die auf die Freigelände locken. Drei davon gibt es: Zentral gelegen ist das Freigelände FG1, nur durch die Halle 5 vom FG2 getrennt. Und dann gibt es noch das FG4 zwischen Halle 7.0 und 3.

Für jeden ist etwas dabei

In diesem Jahr lässt sich nicht eindeutig ein "Trend-Auto" der Techno Classica ausmachen. Gewohntermaßen sind besonders Mercedes- und Porsche-Modelle gut vertreten. So ist es auch in diesem Jahr, doch die Vielfalt der angebotenen Fahrzeuge ist so groß wie lange nicht mehr. Nicht mehr reihenweise R/C107-Mercedes, sondern eine heterogene Mischung.

Seltene Fahrzeuge wie das Fuldamobil für stolze 22.500 Euro oder ein Skoda 422 für 18.800 Euro stehen auf der Techno Classica bei strahlendem Sonnenschein neben Jaguar E-Type aller Generationen und Porsche 356 Knickscheibe für 125.000 Euro. Seltene Amerikaner wie ein Nash Ambassador von 1935 oder ein 1948er Lincoln Continental Coupé lassen den interessierten Klassikerfreund einen genaueren Blick riskieren.

Zum Teil verfehlte Preisvorstellungen

Fahrzeuge mit überzogenen Preisvorstellungen muss man nicht lange suchen. Beispiel gefällig? Nehmen wir einen1988er Mercedes-Benz 190 D mit Baumarkt-Radkappen. Immerhin soll dieser aus erster Hand stammen und scheckheftgepflegt sein. Doch die magere Ausstattungsliste, die neben einem  Automatik-Getriebe den rechten Außenspiegel , Servolenkung, "einen Satz Winterreifen und einen Satz Sommerreifen" aufführt, rechtfertigt auch bei bestem Zustand keine 7.500 Euro. Da wird der Anbieter nochmal nachbessern müssen.

Weitere Angebote des Techno Classica-Fahrzeugmarktes zeugen wir in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige