Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Techno Classica 2012 - Mercedes

Mercedes zerstört Flügeltürer-Fälschung

Mercedes-Benz 300 SL, Zerstörung Replica Foto: Daimler 4 Bilder

Nur ein Knopfdruck - und die hydraulische Presse zermalmt eine silberne Flügeltürer-Karosserie. Übrig bleibt nur ein Haufen Plastikschrott. Plastikschrott? Ja genau - warum das so ist, lesen SIe hier.

22.03.2012 Dirk Johae Powered by

Szenen wie aus einem Gangsterfilm: Schwarze Balken machen die Gesichter unkenntlich, in einem dunklen Raum demontieren mehrere Männer einen Traumwagen - Autodiebe beim Filettieren eines Beutestücks?

"Wir verstehen keinen Spaß"

Viele staunende Zuschauer verfolgen einen Film der Klassik-Abteilung von Mercedes-Benz, der die Zerstörung einer Flügeltürer-Billigkopie zeigt. "Bei Nachbauten verstehen wir keinen Spaß", erläutert Mercedes-Benz Archivchef Jürgen Wittmann. "Die Herstellung unrechtmäßiger Kopien verfolgen wir konsequent".

Plaste-Flügeltürer

Vor ein paar Monaten an einer deutschen Grenze: Dank eines aufmerksamen Zollbeamten konnte die Ausfuhr einer SL-Kopie mit Kunststoffaufbau verhindert werden - der Plaste-Flügeltürer wurde beschlagnahmt und Mercedes-Benz fackelte nicht lange. "Die Rechtslage ist eindeutig: Die Karosserie genießt Gebrauchsmusterschutz", unterstreicht Wittmann.

Unter rechtlicher Aufsicht

Im Mercedes-Benz Gebrauchtteile Center in Neuhausen lässt die Traditionsmarke die Karosserie vom Chassis trennen, alles unter rechtlicher Aufsicht. Dann zerstört die mächtige Presse die Plastikform des von einer in Deutschland ansässigen Firma verkauften Billig-Flügeltürers. Die Plastikteile landen im Müllcontainer. Übrig bleibt ein Stück Papier - die offizielle Verschrottungsbestätigung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk