Alles über Opel
Techno Classica
Weitere Artikel zu diesem Thema
Motor Klassik, 042012, mokla, 0312, Heftvorschau 37 Bilder Zoom

Techno Classica und Retro Classics: Frontal-Kollision bei Oldtimermessen

Dumm gelaufen, aber nicht zu ändern - Techno Classica und Retro Classics finden gleichzeitig statt. Dennoch gibt es viele Gründe, beide Messen zu besuchen. Denn sie setzen völlig andere Schwerpunkte.

Wer aus terminlichen Gründen klare Prioritäten setzen muss, wählt die Techno Classica zum Favoriten für den diesjährigen Saisonstart. Die Zahlen sprechen eindeutig für Essen, ein Drittel mehr Ausstellungsfläche, dreifacher Besucheransturm, eine doppelt so hohe Clubpräsenz. Allein die Schar der in Essen käuflichen Klassiker entspricht fast der Gesamtmenge aller in Stuttgart präsentierten Autos. Aber Fakten sind in der emotionalen Welt der Klassiker nicht alles. Es geht auch ums Flair.

Youngtimer: 24. Techno Classica und 12. Retro Classics

Die Techno Classica ist die Mutter aller Oldtimermessen, längst etabliert und für Brancheninsider unverzichtbar. Es gibt sie zum 24. Mal - sie behauptet nicht ohne Stolz, die größte der Welt zu sein. Ein internationales Publikum trifft in Essen auf internationale Aussteller.

Die Retro Classics spielt dagegen auch in der 12. Aufführung die Rolle des kreativen Herausforderers und des erfolgreichen Newcomers. Aus dem einstigen Provinztheater ist spätestens seit 2008, seit dem Umzug in die neuen, blitzsauberen, postmodern gestylten Messehallen, ein Glaspalast mit rotem Teppich geworden, der Premium-Autohersteller und die erste Liga der Klassikerhändler und Restaurierer magisch anzieht. Noble Namen wie Mirbach, Klaus Kienle, Groß & Schläger und Thomas Feierabend haben bewusst für Stuttgart votiert.

Die Techno Classica zeigt sich nur in der neuen Halle 3 so durchgestylt wie die Retro Classics. Doch hat gerade die schummrige Kunstlichtatmosphäre ihren ganz eigenen Charme, der gut zu Oldtimern passt. Vor allem die Halle 6 mit dem Palais des Automobiles ist eine ideale Kulisse für hochkarätige Vorkriegsklassiker oder exotische Sportwagen und Rennwagen.

Scheunengold in Halle 6 der Techno Classica

Hier, rund um den toskanischen Pappmaché-Palazzo des Veranstalters S. I. H. A, stößt der Kenner tief bewegt auf Exotisches wie ein Siata 208 S Coupé von Michelotti, einen Maserati A6 GCS oder gar einen Ferrari Dino 156, wie ihn Graf Berghe von Trips fuhr. Er entdeckt französisches Scheunengold von Delahaye oder Talbot Lago, einen Bugatti Type 57 Ventoux in herrlich patiniertem Originalzustand oder einen Mercedes Typ SS mit Soautchik-Karosserie.

Auch in der Halle 1 gibt es solche exotischen Inseln automobilhistorischer Sternstunden, etwa bei Lukas Hüni, der stets für einen Zwölfzylinder-Lagonda, einen Alfa Romeo 8C Monza oder einen Ferrari 212 Inter gut ist. In der DoppelHalle 10/11 sorgt E. Thiesen für eine rare Kollektion von Kompressor-Mercedes, gekrönt vom 540 K Spezial-Roadster und umrankt von einigen 300 SL oder hoch dotierten Frontmotor-Ferrari wie 365 GTB 4, sprich Daytona, oder 275 GTB.

Immer für Überraschungen gut: die Techno Classica in Essen

Solche Überraschungsgäste mit der Ausnahme exklusiver Mercedes aus dem Kienle-Parc-Fermé sind bei der Retro Classics selten. Sie ist bodenständiger, berechenbarer – wenn auch diesmal mit der großen Stuttgarter Sonderschau exquisiter Maserati Renn- und Rennsportwagen (darunter 300 S, 450 S und Tipo 61, alias Birdcage) ein Husarenstück gelang, das die Essener neidisch machen könnte. Auch mit der bisher einzigartigen Kollektion historischer Feuerwehrautos auf Personenwagen-Basis vom Cadillac bis zum Rolls-Royce punktet die Retro.

Die Techno Classica verblüfft jedoch stets mit Unerwartetem. Sie sorgt für Gesprächsstoff, den sich Sammler und Händler in karierten Saccos ehrfürchtig hinter aufgeschlagenem Messekatalog zuraunen. Nur in Essen könnte es passieren, dass auf dem Freigelände plötzlich ein getrailerter Aston Martin DB 4 GT Zagato als Scheuenfund durchs Bild fährt. Der Veranstalter landet dieses Jahr einen nicht minder großer Coup, schaffte man es doch, ein Fünftel der weltweit noch existierenden Pegaso-Sportwagen in Walhalla 6 zu vereinen. Nicht weniger als 22 dieser spanischen Transaxle-Pretiosen, von V8-Hochleistungsmotoren befeuert und von Karossiers wie Touring, Saoutchik oder Serra eingekleidet, sorgen für atemlose Begeisterung.

Schon jetzt stöbern: Rund 100 Klassiker online

Wer sich schon vorab einen Überblick über das Fahrzeugangebot auf der Techno Classica verschaffen möchte, kann sich hier auf unserer Internetseite im Bereich Markt  rund 100 Klassiker anschauen. Einfach in der Navigationsleiste "TECHNO CLASSICA" anklicken.

Zu den Fahrzeugen gibt es neben den Basisinformationen zu Typ, Baujahr und Preisvorstellung eine ausführliche Beschreibung und - damit der Wagen schnell zu finden ist - den Standort auf der Techno Classica. Außerdem haben wir den Hallenplan zum Download bereitgestellt.

Trotz permanenten Übersteuerns im automobilhistorischen Grenzbereich gibt es vor allem das normale Essen. Das mit den W 124-Coupés draußen vor der Galeria. Das mit den So-einen-hatte-ich-auch-Mal Opel, Ford, VW und Fiat auf dem Oberdeck witzig gestalteter Clubstände. Das mit der Wirtschaftswunderromantik einer Borgward Isabella oder einer Opel Rekord Cabrio-Limousine.

150 Jahre Opel

Opel feiert dieses Jahr groß und stolz seinen 150. Geburtstag, eine bunte Palette hübsch gestylter und aus dem kollektiven Gedächtnis nicht wegzudenkender Jedermann-Autos führt durch die Jahrzehnte. Namen wie Kadett, Olympia, Kapitän, Admiral, Manta oder Ascona spenden dabei menschliche Wärme.

Auch BMW setzt auf Volkstümliches, Mercedes feiert 60 Jahre SL

Weil es den neuen 3er, intern heißt er F30, jetzt gibt, marschieren alle sechs Generationen seit 1975 auf. Verblüfft wird man feststellen, wie sehr ein Autotyp wachsen kann. Ohne Motorsport sind die Motorenwerke undenkbar, deshalb wird in Halle 12 mit ausgesuchten Serien- und Rennfahrzeugen die Geschichte der legendären BMW M-GmbH lebendig. Frühen 5ern, die vom M den 200 PS-starken Einspritzmotor des 3.3 Li eingepflanzt bekamen, sah man überhaupt nichts an.

Am anderen Techno-Classica-Pol in Halle 1 feiert Mercedes den 60. Geburtstag des Flügeltürers und listet alle Nachfolge-generationen bis hin zum brandneuen SL 350, der in Essen erstmals dem breiten Publikum gezeigt wird.

VW-Konzern-Marken zeigen Sportliches

Porsche zieht unter das gemeinsame VW-Dach in Halle 7. Gefeiert wird schon ein Jahr vor seinem Fünfzigsten die ewige Ikone 911, der Schwerpunkt der Exponate liegt auf den begehrten RS-Modellen. Gegenüber demonstriert Audi mit dem historischen Marken-Mix Auto Union, DKW und NSU Talente im Bergrennsport - vom Alpensieger über den eindrucksvoll zwillingsbereiften Auto Union Typ C-Rennwagen bis zum NSU TT. Volkswagen schließt sich dem Sportsgeist an und präsentiert wildgewordene Käfer und Gölfe im Rallye-Trimm.

BMW und Mercedes mit dem Essen-Stuttgart-Doppelschlag

Auf der Retro Classics feiert der über 3.000 Mann starke 107er-Club den 40. Geburtstag des Mercedes SLC. Motto: Früher wollten alle nur den Roadster, heute ist auch das Coupé in den Herzen der Fans angekommen. Genauso wie Porsche in der Halle 1. Eine offizielle Präsentation nicht nur des Museums, sondern auch der AG zeigt hier Glanzlichter aus dem bewegten Lebens des Elfers. Mercedes führt auch in Stuttgart das imposante SL-Lebenswerk auf und setzt als Kontrapunkt auf Volkstümliches mit einer großen Young-Classics-Parade im Jahreswagenzustand vom Strichacht bis zum Baby-Benz. High-End-Restaurierer Kienle greift mit tiefschwarzglänzenden Kompressormodellen in die Vorkriegsära des Sterns, entdeckt aber das Trendthema Patina am Beispiel des Flügeltürers.

Sogar BMW ist trotz großen Techno-Classica-Engagements in Stuttgart wieder mit von der Partie. In Halle 5 warten, ganz im Zeichen des berühmten M, Pro Car-M1, McLaren F1 und ein Bat-mobile CS-Coupé. Alternativ geht es auf der Retro auch flippig zu: In Halle 5 ist der American Way of Drive das Motto. Muscle Cars, Pink Cadillacs und phantasievolle Hot Rods zeigen, dass US-Cars salonfähig werden.

Eines steht am Ende fest. Der kreative Südpol Retro Classics hat auch die Techno Classica belebt. Beide wetteifern um die Besten in der Klassiker-Branche, ob Restaurierer, Händler, Teilespezialisten oder Clubs. Beide kämpfen um die faszinierendsten Autos. Nur sollten sie es nie mehr gleichzeitig tun.

Die Highlights von Techno Classica und Retro Classics

Wir haben die Highlights der Retro Classics kompakt hier zusammengefasst. Außerdem gibt es hier alle wichtigen Informationen zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten.

Für die Techno Classica in Essen finden Sie hier alle weiteren Informationen und die Highlights.

Alf Cremers

Autor

Foto

Archiv

Datum

7. März 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
Videos
Mercedes GLE 450 AMG Coupé 4MATIC 05:07 Mercedes stellt das neue GLE Coupé vor vor einer Woche
4.203 Aufrufe
Erlkönig Opel Astra 02:01 Opel Astra als Erlkönig erwischt vor einer Woche
1.087 Aufrufe
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit