Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tesla Model Y (2018)

Crossover-Modell auf Basis des Model 3

Tesla Model Y Foto: Theophilus Chin 57 Bilder

Das Tesla Model 3 ist als drittes Modell gerade erst präsentiert, da steht schon das Tesla Model Y in den Startlöchern. 2018 soll es das Crossover-Modell als 4. Baureihe geben. Bereits 2015 hatte Tesla-Boss Elon Musk das Tesal Model Y via Twitter angekündigt.

28.04.2016 Holger Wittich

Und auch Teslas Technik-Vorstand JB Straubel schlug im vergangenen Jahr in die gleiche Kerbe und kündigte ein entsprechendes E-Auto auf Basis des Model 3 an.

Tesla Model 3Foto: Tesla
Das Model 3 kommt 2017 für 35.000 US-Dollar auf den Markt.

Reichweite von rund 350 km

Noch ist wenig bekannt vom Tesla Model Y. Die Antriebseinheit übernimmt „Y“ vom „3“ – die Reichweite soll auf ähnlichem Niveau liegen, also bei rund 350 Kilometer. Auch in Sachen Ausstattung wird sich das Model Y beim Model 3 bedienen. So kommt der Autopilot-Modus ebenfalls zum Einsatz, wie ein großes Glasdach, ein spartanischer Innenraum mit großem Touchscreen und Head-Up-Display. Ebenfalls wird sich das vierte Modell des E-Konzerns kostenlos an den eigenen Schnellladestationen bedienen dürfen. Preislich soll sich das Model Y unterhalb des Model 3 bewegen – Gerüchte sprechen von rund 30.000 US-Dollar, also 5.000 US-Dollar weniger.

Tesla Model X, SUV, 10/2015Foto: Tesla
Das Model X mit Flügeltüren - das Model Y erhält diese ungewöhnliche Türkonfiguration nicht.

In Sachen Optik erscheint das E-Auto mit einer coupéhaften Dachlinie und dem typischen Crossover-Attributen. Die Scheinwerfer fallen schmal aus, die Front orientiert sich am aktuellen Style. Im Gegensatz zum Model X wird das Model Y keinen Flügeltüren erhalten – stattdessen kommt das Modell als klassischer Viertürer auf den Markt.

Ford is killing S-E-X – jetzt folgt S-3-X-Y

Warum aber ausgerechnet Tesla Model Y? Dahinter steht ein Plan von Elon Musk, den leider Ford schon beim Model 3 durchkreuzt hat. Dieses Fahrzeug sollte ursrünglich Model E heißen. Doch Ford hat erfolgreich sein Markenrecht an dem Namen durchgesetzt. „Ford is killing sex“, erkläre Musk damals in Anlehnung an seine Baureihenbezeichnungen: Model S, Model E und Model X. Dann wurde alles anders. Nachdem aus S-E-X schon S-3-X wurde, wird nun aus S-3-X bald S-3-X-Y. Allerdings steht auch hier wieder ein Konflikt mit Ford ins Haus. Dann auch das Model Y wurde zwischen 1932 und 1937 von Ford produziert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige