Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tesla plant Batteriefabrik

Megawerk soll E-Auto-Preise senken

Tesla Gigafabrik Batteriefertigung Foto: Tesla

Mit dem Bau einer eigenen, gigantischen Batteriefertigung will der Elektroautobauer Tesla die Batteriekosten deutlich senken und damit auch Elektroautos deutlich erschwinglicher machen.

28.02.2014 Uli Baumann

Die Gigafabrik, die in den US-Bundesstaaten Nevada, Arizona, New Mexico oder Texas entstehen könnte, soll bereits 2017 den Betrieb aufnehmen und rund 6.500 Mitarbeiter beschäftigen. Bereits 2020 soll das Werk mehr Lithium-Ionen-Batterien produzieren als alle heutigen Fabriken zusammen und damit Akkus für gut 500.000 E-Autos bereitstellen. Im Jahr 2013 verkaufte Tesla 22.500 E-Autos.

In die sogenannte Gigafactory, die rund vier bis fünf Milliarden Dollar kosten soll, will Tesla zwei Milliarden Dollar investieren. Die restliche Summe sollen nicht genannte Partner einbringen. In verschiedenen Medien wird über den Einstig von Panasonic spekuliert, die bereits jetzt schon Batterien zuliefern. Mit der neuen Produktionsstätte sollen die Akkukosten um rund 30 % sinken.

Dem Strom für die Produktion sollen nach Tesla-Plänen gigantische Windpark- und Solarstromanlagen liefern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden