Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tesla reagiert auf Brandunfälle

Unterbodenschutz für Model S

Tesla Model S, Heckansicht Foto: Hans-Dieter Seufert

Nach zwei Brandunfällen mit Tesla Model S-Modellen reagiert der Elektroautohersteller, und schützt die Batterie mit zusätzlichen Unterbodenplatten.

31.03.2014 Uli Baumann

Nachdem zwei Brandunfälle mit Tesla Model S-Modellen für viel Aufsehen und negative Schlagzeilen gesorgt haben, hat der US-Autobauer jetzt reagiert. Der Hersteller will damit letzte Sicherheitsbedenken der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA ausräumen.

Alle Tesla Model S werden nachgerüstet

Alle Model S werden mit einem zusätzlichen Unterbodenschutz bestehend aus drei Platten versehen, die die Batterie beim Überfahren von Fremdkörpern noch besser schützen sollen.

In der Serienfertigung werden diese Schutzplatten aus Aluminium und Titan bereits seit Anfang März verbaut, an alle bereits ausgelieferten Modelle sollen diese Schutzplatten nachgerüstet werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige