Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Spritspartipps

So sparen Sie bis zu 30 Prozent Kraftstoff

Foto: ams 8 Bilder

Es müssen nicht immer alternative Antriebe sein: Wer diese Tipps beachtet, kann den Kraftstoffverbrauch seines Autos um bis zu 30 Prozent reduzieren - clever fahren lohnt sich also.

10.08.2010 René Olma

Tipp 1: Gute Planung

Wer im Stau steht, vergeudet neben wertvoller Zeit auch Sprit. Schließlich läuft die ganze Zeit der Motor, ohne dass es nennenswert vorangeht. Um dies zu vermeiden, sollte man stauträchtige Strecken während der Rush-Hour gar nicht nutzen, wenn man nicht unbedingt zu einer bestimmten Zeit reisen muss. Geht das nicht, umfährt man die Verkehrsbehinderung am besten. Denn auf einem kleinen Umweg ruhig dahinzurollen ist allemal sinnvoller, als im Stau unnötig Benzin zu verbrennen. Mit einem Navigationssystem am Bord lassen sich Alternativ-Routen leicht ausfindig machen. Modelle mit intelligenter, verkehrsabhängiger Streckenführung sind im Vorteil.

Tipp 2: Luftdruck anpassen

Zu wenig Druck in den Reifen ist nicht nur gefährlich, sondern treibt auch die Kosten in die Höhe. Zum einen verschleißen die Reifen schneller, zum anderen haben sie einen höheren Rollwiderstand, was den Spritkonsum ansteigen lässt. Je größer der Fülldruck, desto leichter rollen die Pneus. Ein guter Kompromiss zwischen Komfort und Sparsamkeit ist die Erhöhung um 0,3 bar gegenüber der Empfehlung des Herstellers.

Tipp 3: Motor aus

Moderne Start-Stopp-Systeme machen es vor: Da eine Maschine, die nicht läuft, auch keinen Kraftstoff braucht, schalten sie das Triebwerk im Stand einfach ab. Fehlt diese Ausstattung, sollte der Fahrer an jeder Ampel, am Bahnübergang oder im Stau selbst den Motor abstellen, auch wenn der Stopp nur kurz ist. Dem Anlasser schadet das nicht. Wichtig: Nach dem Abschalten die Zündung wieder einschalten, damit Beleuchtung und Scheibenwischer funktionieren (auf Batterie achten).

Tipp 4: Regelmässige Wartung

Wer bei den Inspektionen knausert, spart meist am falschen Ende: Verrußte Zündkerzen oder verstopfte Luftfilter treiben den Verbrauch in die Höhe. Eine korrekt gewartete Bremsanlage und die richtige Fahrwerksgeometrie senken den Kraftstoffverbrauch, wenn auch nur geringfügig. Weiteres Sparpotenzial steckt im Schmierstoff, doch wegen der hohen Preise von Leichtlaufölen zahlt man am Ende drauf.

Tipp 5: Auto entrümpeln

Ob Schneeketten und Getränkekisten im Kofferraum oder der Gepäckträger auf dem Dach: Was unnötig Gewicht oder Luftwiderstand erhöht, sollte sobald wie möglich wieder in Garage oder Keller verschwinden.

Tipp 6: Richtig Gas geben

Maßgeblichen Einfluss auf den Spritkonsum hat der rechte Fuß. So paradox es klingt: Wer das Pedal fast vollständig durchtritt, spart Benzin, da die Drosselklappen weit geöffnet sind und der Motor besser ansaugen kann. Dabei die Gänge nicht voll ausdrehen, sondern bei mittleren Drehzahlen schalten. So wird das Zieltempo zügig erreicht, mit dem man dann im höchstmöglichen Gang weiterrollen kann.

Tipp 7: Entspannt fahren

Durch vorausschauendes Fahren verhindert man unnötiges Bremsen und erneutes Beschleunigen. Besonders im Stadtverkehr treibt das nämlich den Verbrauch in die Höhe. Wer ruhig im Verkehr mitschwimmt, kommt mit einer Tankfüllung am weitesten. Übrigens: Dank der so genannten Schubabschaltung verbraucht ein Motor beim Rollen im eingekuppelten Zustand gar keinen Sprit. Auskuppeln lohnt also nicht und ist gefährlich.

Hier geht es zu unserem CO2-Rechner

Tipp 8: Kurzstrecken vermeiden

Mal eben 500 Meter zum Bäcker zu fahren ist ein teures Vergnügen, da der Motor in der Warmlaufphase deutlich mehr verbraucht als im betriebswarmen Zustand. Außerdem kommt der Katalysator so nicht auf die nötige Betriebstemperatur und lässt mehr Abgase durch.

Umfrage
Wie sparen Sie Sprit?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige