Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Ausgedacht und ausverkauft

Premiere verhüllt Foto: SB-Medien 65 Bilder

Die Tops & Flops der Redaktion drehen sich diese Woche unter anderem um Autos, die wohl nie gebaut werden, Autos, die wir wohl nie zu Gesicht bekommen und Autos, die zwangsweise zurückkommen.

15.11.2013 Uli Baumann

Das Feuer vom Traumwagen brennt wahrscheinlich in uns allen. Modellautos heftig modifiziert, mit Stiften die Wunschvorstellungen zu Papier gebracht oder eisern die Spargroschen unter dem Kopfkissen gesammelt - es gab und gibt viele Wege zum Traumwagen. Eine amerikanische Medienagentur hat ihren Traumwagen so visualisiert wie sie es am besten kann - nämlich rein virtuell. Man nehme zwei ohnehin schon traumhaft schöne Modelle und füge sie zum ultimativen Traum zusammen. Das Ergebnis ist zwar nicht nach jedermans Geschmack, auf jeden Fall aber ein Hingucker. Zauber-Puder für die Augen - klar, heißen die doch Brandpowder.

Vermutlich nie zu sehen bekommen die meisten einen anderen Traumwagen - den McLaren P1. 375 sollen gefertigt werden, 375 sind schon verkauft. Stückpreis: 1 Mio. Euro plus Steuern - nur steuern werden ihn wohl die wenigsten Besitzer, höchstens direkt in die eigene Sammlung. Überzeugt mich eines Besseren und fahrt sie aus eure Hybridsportler - Träume muss man leben oder fahren.

Hybrid-Bausatz, aber kein Lotus-Effekt bei Schumi

Fahren - und zwar direkt in die Werkstatt sollen Millionen VW-Kunden. Der Hersteller hat verschiedene mögliche Probleme ausfindig gemacht und will nachbessern. Nachgebessert hat auch ein Ersatzteilehändler aus den USA - und zwar die Corvette. Noch ist es ein Prototyp - das Hybrid-Nachrüst-Kit für die C6. Nein damit wird der US-Sportler nicht zum Spritsparer, soll er auch nicht. Mehr Power war das Ziel, das mit 770 PS auch erreicht wurde. Sollten die Kunden auf den Hybrid-Nachrüstgeschmack kommen sollen weitere Kits folgen.

Wer auf wen folgt scheint jetzt in der Formel 1 weitgehend ausdisskutiert zu sein. Perez raus, Magnussen rein. Massa ist fix und sogar an einem neuerlichen Schumi-Comeback wurde gefeilt. Wurde allerdings nichts, der Lotus-Traum vom Multiweltmeister. War wohl nicht sein Traumwagen der Lotus.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden