Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Blindfische und Blitzgewitter

X-games Crash 2012 Marcus Grönholm 58 Bilder

Die Tops und Flops der Redaktion sind in dieser Woche geprägt von mal mehr und mal weniger Hubraum. Und von Verkehr mit Ansage.

06.07.2012

Kann denn Leistung Sünde sein? Eine Frage, die zumindest in unserer Redaktion einhellig mit "Nein!" beantwortet wird. Verwunderlich ist allenfalls, wie verschieden sich Fahrspaß definieren lässt. Manche Kollegen zieht es hin zu antikem Alteisen, das aus Vergasern schnorchelnd voll retro unterwegs ist. Andere gehen beim Anblick eines über 500 PS starken Kleinwagens steil, der mit Kriegsbemalung in der neuen Welt auf wichtiger Mission um die Wette springt. Großes Kino ist es allemal, was uns diese Woche geboten wurde.

BMW Z4 Zagato Coupé 2:09 Min.

Super-Seb als Missionar

Da wären zum Einen die X-Games. Nie gehört? Sollten Sie aber! Denn neben Skateboard-Stunts und Mountainbike-Akrobatik malten dort auch einige Motorsport-Profis ihre Autogramme in den Asphalt, allen voran Sébastien Loeb. Super-Seb, der Überirdische, kam, sah und siegte. Kennt man ja nicht anders. Und bescherte damit der in den USA quasi nonexistenten Marke Citroen ein Publikum mit ganz großen Augen.

Verwundert gucken konnten auch über 22.000 deutsche Autofahrer, die sich auf Verkehr mit Ansage eingelassen und dabei verloren hatten. In Nordrhein-Westfalen zog die Blitzer-Armada zu einem angekündigten Marathon-Fotoshooting ins Feld und machte dennoch reichlich Beute. Da kommt auch der eine oder andere Redakteur ins Grübeln und wünscht sich eine persönliche Teststrecke herbei. Ein bisschen Steilwand, ein wenig Hochgeschwindigkeits-Gerade, man wäre ja auch mit weniger zufrieden, als sich die Autokonzerne und Zulieferer so gönnen.

AMG-Aufguss zum Gähnen

Zum Gähnen finden kann man ein Auto ungeachtet seines Hubraums und Preisschilds. Ob es der gefühlt dreimillionste Aufguss eines AMG-V8 oder ein klöternder und saufender "Motor des Jahres" mit sechs Zylindern zu wenig ist - wir sind da nicht wählerisch. Auch der vergebliche Versuch, ein Fünfmeter-Cabrio mit einem betagten Vierzylinder zu adäquater Fortbewegung zu überreden oder aus einem japanischen Kompakt-SUV einen waschechten Franzosen zu machen, findet diesmal wenig Gnade.

Schön, dass es auch noch anders geht: Denn ausgerechnet überschaubar motorisierte, bezahlbare und dennoch pfiffige Autos schaffen es in dieser Woche ganz nach vorn in der Gunst der Redaktion. Scharfer Kleinwagen, superpraktischer Minivan - Respekt, Renault!

Was die Redaktion sonst noch alles in dieser Woche bewegt hat, sehen Sie in der großen Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden