Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Bus-Spuren und Lopez-Hymnen

VW-Bus T3, Daniel Ehni,  Johannes Grimm, Frontansicht Foto: Hardy Mutschler 58 Bilder

Die Tops & Flops der Redaktion drehen sich diese Woche unter anderem um verschiedene Bus-Geschichten, Garagen voller Traumwagen und einem neuen Stern am SUV-Himmel.

16.08.2013 Uli Baumann

Wie oft haben wir schon Traumwagen virtuell in unsere Garage gestellt? Der sollte es sein, und der, der natürlich auch noch und der darf sowieso in keiner Traumwagengarage fehlen. Fährt aber dann das reale Garagentor hoch, steht dort in der Regel nur die schnöde Familienkutsche, oder die bezahlbare Ersatzbefriedigung für den echten Autotraum. Anders ist es beim Luxemburger Gerard Lopez. Auch der Mann hat seine Traumgarage, allerdings gefüllt mit realen Träumen. Cobra, Porsche, Ferrari, Ford GT 40 - egal, ist alles da und alles fahrbereit. Gehegt und gepflegt von zwei Angestellten, die alle Autos auch fahren dürfen. Traumjob in der Traumgarage.

Eine ganz andere Klasse Traumwagen bereitet sich in Brasilien auf ihren Abgang vor. Nach rund fünf Jahrzehnten Produktionszeit verabschiedet sich Ende 2013 der VW T2c Kombi in den Ruhestand. Eine Final Edition darf sich nochmal in Buntlack werfen und die Fans betören. Damit geht die Ära der Heckmotor-Bullis endgültig zu Ende. Ich habe mir meinen Bulli bereits vor Jahren gesichert und auch wenn er ab und zu muckt bleibt er mein Traumwagen. Anderorts haben Fans den Bulli in siebenmonatiger Arbeit in einen Bulli-Pulli gesteckt - gewiss auch ein Traumjob.

Der Gecko krankt, Musk hat Visionen

Große Träume mit einem kleinen SUV träumt man auch bei Daimler. Der GLA ist da und der GLA soll es richten - zumindest bei den Kompakt-SUV. Er soll seinen Plattform-Brüdern A- und B-Klasse nacheifern und Quote machen.

Ausgeträumt könnte dagegen für die Sportwagenmanufaktur Wiesmann der Traum vom eigenen Sportwagen sein. Insolvenz heißt das Bäh-Wort mit dem man sich jetzt in Dülmen herumschlagen muss. Wir drücken die Daumen, Wiesmann-Modelle gehören in die Autolandschaft - auch wenn sie für die meisten ein unerreichbarer Traum bleiben.

Dafür hat Tesla-Boss Elon Musk eine neue "I had a dream"-Rede gehalten. Er hatte eine Vision, eine Vision von moderner Mobilität. Druckluftgepowert in Röhren reisen. Wer Musk kennt, weiß, dass er an diesem Traum arbeiten wird. Ich wende mich inzwischen wieder meiner virtuellen Traumgarage zu und sammle weiter unsinnige Modelle mit archaischen Verbrennungstriebwerken.

Was die Redaktion in dieser Woche sonst noch bewegt hat, sehen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden