Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Indiana Stier und die Saitenwürste

DeLorean DMC-12 Foto: Hardy Mutschler 50 Bilder

Die Tops & Flops der Redaktion sind geprägt vom F1-Höllenritt durch Monaco, geheimen BMW M-Modellen, einer Ausfahrt im Flux-Kompensator-DeLorean von Marty McFly und dem GTI-Treffen am Wörthersee.

03.06.2011 Manuel Dohr

Autos dienen nicht bloß der Fortbewegung, dem schnöden Von-A-nach-B-Fahren. Nein, sie sind durchaus dazu in der Lage, unseren Gemütszustand nachhaltig zu beeinflussen. Zumindest dann, wenn man noch ein Herz im Leib hat. Glauben Sie nicht? Ach ja? Und wie bitteschön ist es dann zu erklären, dass ein einfaches Foto einer an sich tristen Tiefgarage irgendwo in Garching bei ausnahmslos allen Redaktionsmitgliedern Gänsehaut, wässrige Münder und Adrenalinschübe verursachte?

In den heiligen, unterirdischen Hallen der BMW M GmbH schlummern Generationen von Traumautos in Reih und Glied vor sich hin. Warten darauf, dass man ihnen die Sporen gibt. BMW M1, M3 E30, M3 CSL, M5 ... Und ganz gewiss würde der Weg von A nach B mit diesen Traumwagen über C und D führen. Über kurvige Landstraßen, mit einem Zwischenstopp an der Nordschleife. Das Herz im Leib meldet sich lautstark zu Wort. Es pocht.

Mandy ersetzt Uschi

Und während das Herz wie wild pocht, ergreift das Hirn die Initiative. Mit der eindringlichen Bitte, auf unserem Weg von A über C und D nach B doch bitteschön einen weiten Bogen um W wie Wörthersee zu machen. Reifnitz im schönen Kärnten ist ja gewiss ein malerisches Örtchen. Und schließlich waren der Wörthersee und das berühmte Schloss dereinst nicht umsonst Kulisse für eine bekannte Fernsehserie. Jene Serie, in deren 34-teiligem Verlauf geniale Drehbücher und schauspielerische Talente von Weltformat - Pierre Brice, Roy Black, Helmut Fischer und Uschi Glas - eine faszinierende Symbiose der launigen und bisweilen herzerwärmenden Unterhaltung eingingen.

Doch heute ist Uschi weg. Stattdessen kam Mandy. Sie reiste wie jedes Jahr fröhlich wippend im extrem tiefergelegten Golf GTI ihres Freundes Marc extra an den Wörthersee, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen. Um zu trinken und zu feiern und sich über die neuesten Tuning-Trends zu informieren. Allein: Bisweilen bleibt beim berühmten GTI-Treffen am Wörthersee das Niveau auf der Strecke - wie die aktuellsten Bilder aus Reifnitz belegen.

Höllenritt durch den Leitplanken-Kanal

Belege für sein Fahrkönnen hat Sebastian Vettel nun wirklich zu Genüge abgeliefert. Die Krone setzte sich Weltmeister Vettel jetzt aber mit seinem Sieg beim prestigeträchtigen F1-Grand Prix von Monaco auf. Seinem ersten im so verdammt engen Leitplankenkanal des Fürstentums. Der Deutsche behielt während des spannenden, von zahlreichen spektakulären Unfällen geprägten Rennens die Nerven und wehrte sich erfolgreich gegen die Angriffe von Fernando Alonso.

Die Onboard-Aufnahmen ließen bei so manchem Kollegen vor dem Fernseher dann wiedermal das Herz wie wild pochen. Mit Tempo 270 durch die Bob-Bahn von Monte Carlo - ein faszinierender Irrsinn. Und nicht nur das Herz war am vergangenen Sonntag mit dabei. In den Hirnwindungen malte sich bei dem Ein oder Anderen die Phantasie ihre ganz eigenen Traumgeschichten. Vom Erlebnis, ein F1-Auto einmal selbst zu steuern. Saint Devote, Casino, Tunnel, Rascasse - der Puls schnellt von ganz allein in die Höhe. Das Adrenalin schießt durch die Venen. Spätestens jetzt ist der Beweis erbracht. Sie wissen schon: die Sache mit den Autos und dem Gemütszustand. Oder wollen Sie das wirklich noch bestreiten?

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk