Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Toy-Story und Brause-Sause

Red Bull - Formel 1 - GP Korea - 12. Oktober 2012 Foto: xpb 66 Bilder

Die Tops & Flops der Redaktion drehen sich diese Woche um den zweiten Wind für Vettel, ein großes Japan-Jubiläum sowie Spoiler und Schweller im internationalen Vergleich.

12.10.2012 Uli Baumann

An die geflügelte Formulierung "Menschen mit Migrationshintergrund" haben wir uns mittlerweile gewöhnt. Den Migrationshintergrund gilt es aber offensichtlich auch im Tuningbereich zu beachten. Sportkollege Grüner berichtet aus Japan, dass Spoiler eben nicht gleich Spoiler ist und die philosophischen Ansätze der Veredelung eben doch stark national gefärbt sind. Zen-Tuning ist nicht gleich Teutonen-Kühlergrill. Muss wohl so sein in einem Land in dem die Tankstellen aus dem Himmel wachsen.

Japan ist aktuell aber noch mehr wie einen Blick wert. Toyota feiert Jubiläum. Vor 75 Jahren fertigte man Webstühle – immer besser und immer effektiver. Irgendwann kam man aufs Auto und wurde auch hier immer besser und effektiver. Heute sind die Japaner an der Weltspitze und haben uns über die Jahrzehnte immer wieder automobile Highlights kredenzt.

Mit Power aus der Brause-Pause

Zu seinem dritten Highlight setzt derzeit Super-Seb an. Nein, nicht der aus dem Elsass der so en passant seinen neunten Rallye-WM-Titel in Folge eingefahren hat, sondern unser Mann aus Heppenheim. Wir wussten es ja schon immer: Red Bull verleiht Flügel. Wahrscheinlich hat Vettel in der Sommerpause die volle Dröhnung erhalten und bügelt jetzt die komplette F1-Konkurrenz. Hoch lebe die Vital-Brause, brause er damit zum Titel. Wir trinken mit dir.

Angst vor Nebenwirkungen hat man dagegen bei Mercedes, obwohl man natürlich weiter um gutes Klima bemüht ist. R1234yf heißt der üble Trank, der zu heißen Erfahrungen führen kann. Also wieder raus damit aus den Klimaanlagen und zurück zu guten alten R134a. Ist zwar klimagefährdend, aber eben nicht entflammbar. Einen Tod muss eben irgendwer oder irgendwas sterben. Bei Toyota und Honda trifft dies Millionen Fensterheber. Alles Opfer der Gleichteilstrategie. Ein bisschen Wasser drüber und schon geht nix mehr. Tod durch Kurzschluss - bitter, aber wahr.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden