Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Werkswurst trifft Buckelauto

Mercedes F-Cell World Drive Tag 70 Foto: Markus Stier 57 Bilder

In dieser Woche sind die Tops und Flops geprägt von der original VW-Currywurst, der Revolution des Mini-Tachos, einer rätselhaften (Messe)-Strategie von Chrysler, sowie einem entstellten Toyota Prius.

20.01.2012

Ein Thema abseits von vier Rädern und PS beherrschte diese Woche die Gespräche in der Redaktion: Die Currywurst. Aber nicht irgendeine, sondern die werkseigene Currywurst von VW. Die gibt es jetzt immerhin schon 40 Jahre, was Forderungen in der Redaktion laut werden lässt, ihr doch endlich mal eine Serien- oder Teilenummer zu verpassen, damit der Genießer sie auch über den VW-Händler seines Vertrauens bestellen kann. Apropos: Vielleicht sollte Opel - angesichts roter Zahlen - für die Grillfeste zum 125. Jubiläum mal bei VW nachfragen, ob sie bei der Abnahme einer gewissen Menge – natürlich unter der Hand – einen Rabatt bekommen.

Messerundgang Detroit_2012 5:46 Min.

Ein Tacho revolutioniert den Mini?

Von der Currywurst zur Tacho-Revolution. Wenn das Thema Mini aufkommt, entsteht in etwa die gleiche Art von Diskussion, wie beim Thema Smartphone und den Anbietern Apple und Samsung. Der Kleinwagen aus Oxford polarisiert, vor allem durch sein Innenleben. Den Mini der nächsten Generation gibt es daher nicht mehr mit Tacho in der Mitte, sondern mit zwei klassischen Rundinstrumenten hinterm Lenkrad. Aber: Den mittig sitzenden Tacho soll es weiterhin optional geben - eben doch nur eine halbe Revolution. Immerhin führten die ersten Bilder des Erlkönigs dazu, dass sich einige in der Redaktion vorstellen können, den Mini ab 2013 in ihr Herz zu schließen.

Was bei der Marke Mini offensichtlich ist, fehlt dem neuen Partner von Fiat: eine Strategie. Chrysler präsentierte auf der Detroit Motor Show das Conceptcar 700C, ohne jegliche Infos zur Technik oder dem Auto an sich. Da wird man das Gefühl nicht los, dass so manches an der Kommunikation und Strategie im fusionierten Hause Fiat/Chrysler noch verbessert werden könnte

Toyota Prius mit Warze auf dem Rücken

Von der Messe in Detroit zur Messe in Tokio. Dort hatte sich ein Campingspezialist einen Toyota Prius zur Brust genommen. Was dabei herauskam? Ein entstelltes Auto mit Riesenbuckel. Dementsprechend waren auch die Meinungen in der Redaktion.
 
Was die Redaktion diese Woche sonst noch so bewegt hat, lesen Sie in der großen Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden