Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Woche (45)

Was die Redaktion bewegt hat

63 Bilder

Die zurückliegende Woche war wieder gespickt mit Themen, die in der Redaktion von auto motor und sport die verschiedensten Reaktionen auslösten. Highlights dieser Woche: Die Rückkehr des Subaru Impreza WRX STI mit Stufenheck und die Temposünder-Amnestie eines Amtsrichters.

13.11.2010

Stehen Sie auf Camping? Die Mehrheit in der Redaktion eher nicht, dennoch hat es den Kollegen ein ganz besonderer Campingtisch ganz besonders angetan. Wer erinnert sich nicht mehr an den legendären Subaru Impreza WRX STI, in blauen Lack gehüllt, mit goldenen Felgen pointiert, war er der Held unzähliger Rallye-Fans und der König zahlloser Eisdielen-Flaniermeilen. Dann war er weg, ersetzt durch ein Steilheckmodell, zwar auch mit Spoiler aber eben kein echter Flügel-Stürmer. Jetzt ist er wieder da, zur Freude der Redaktion, der Impreza WRX STI als Stufenheckmodell und mit ihm der obligatorische Campingtisch. Die kommende Eisdielensaison ist gerettet.

Vom rasen und blasen

Gerettet sind auch zahlreiche Temposünder, weil Richter Knöner aus Herford öffentlich ausspricht, was viele vermuten: Tempokontrollen dienen heute vorrangig der Haushaltssanierung, nicht der Absicherung besonders gefährlicher Streckenabschnitte. Und solange es keine eindeutigen gesetzlichen Regelungen zur Tempoüberwachung gebe, werde er weiter Temposünder freisprechen. Die Redaktion nimmt es erfreut zur Kenntnis, nicht als Freibrief für Schnellfahrer, sondern als Anstoß zum Überdenken der aktuellen Blitzerhandhabung.

Bereits in die Tat umgesetzt haben die niederländischen Nachbarn ihr Konzept gegen Alkoholsünder am Steuer. Erst blasen, dann starten, oder eben auch nicht heißt ab Mai 2011 die Devise für auffällige Promille-Sünder. Recht so, meint die Redaktion.

Wer sich letztendlich den Sieges-Champagner als Weltmeister in der Formel 1 hinter die Binde oder über den Overal kippen darf, ist noch offen. Aber gerade diese Spannung löst auch in der Redaktion das Formel 1-Fieber aus.

Was die Redaktion sonst noch so bewegt hat, sehen sie in der großen Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft