Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Woche (12)

Was die Redaktion bewegt hat

Foto: Carbon Motors 91 Bilder

Die wichtigen Themen der Redaktion in dieser Woche hatten ihren Ursprung überwiegend in den USA. US-Polizeiautos sollen künftig von BMW-Turbodieselmotoren befeuert werden, GM zeigt ein neues Elektromobilitätskonzept und der Camaro darf endlich nach Europa.

27.03.2010

Schon vor über einem Jahr machte sich der kleine US-Autobauer Carbon Motors auf, die US-Polizeibehörden von einem völlig neuen, rein für den Polizeieinsatz konzipierten Fahrzeug zu überzeugen. Und die Tingeltour quer durch die USA scheint gewirkt zu haben, haben die US-Boys doch diese Woche einen Motorendeal über 240.000 Dreiliter-Turbodiesel mit BMW verkündet. Ein Fakt, der die Redaktion genauso beeindruckt wie das Auto an sich.

Der Camaro kommt, die Spritpreise sollen steigen

Viel Vorfreude hat auch die offizielle Chevrolet Europe-Ankündigung ausgelöst, ab 2011 den Camaro endlich auch diesseits des großen Teichs anzubieten. Jetzt müssten nur noch Ford und Chrysler nachziehen.

Wird der Camaro vielfach als ökologisch bedenklich eingestuft, so kontert GM auf der World Expo 2010 in Shanghai mit dem selbstfahrenden Elektroauto EN-V. Den Segen zahlreicher auto motor und sport-Redakteure hat das nur 1,5 Meter lange Stadtauto. Ob was daraus wird, man wird sehen.

Für reichlich Kopfschütteln hat dagegen die jüngste Smart-Innovation gesorgt. Design-Folien für dem Smart Fortwo - wem es gefällt! Hipp und scheinbar auf einem erfolgreichen Weg scheint der neue Citroen DS3 zu sein. Im Test mit vier Sternen bedacht, sichert der Franzose auch unter den Redakteuren eifrig Sympathien.

Ein Aufregerthema war dagegen der Aufruf von Bundespräsident Horst Köhler, das ökologische Gewissen der Autofahrer über noch höhere Spritpreise zu beeinflussen, während diese täglich durch immer noch tiefere Schlaglöcher rumpeln müssen.

Der geniale Trick mit dem Knie

Holprig startete auch die Formel 1 in die neue Saison, von Langeweile war da vielfach die Rede. Als Glanzpunkt konnte sich jedoch McLarens Trick mit dem Knie hervorheben, der zeigt, dass auch im Hightech-Sport Formel 1, die einfachsten Lösungen oft die effektivsten sind. Genial einfach - einfach genial.

Was die auto motor und sport-Redaktion sonst noch so bewegt hat, lesen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden