Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Woche (13)

Was die Redaktion bewegt hat

Foto: Mercedes 63 Bilder

Die Arbeitswoche vor Ostern war kurz, bot aber dennoch reichlich Reibungspotenzial für die auto motor und sport-Redaktion. Die polarisierenden Themen der Wochen waren der Spritpreis, das Facelift der Mercedes R-Klasse und der Abgang des Ford Focus als RS500.

02.04.2010

Die Mercedes R-Klasse war schon immer weit davon entfernt "everybodys darling" zu sein. Zu groß, zu plump, zu unansehnlich - ein Facelift soll es richten und den großen Reisewagen endlich auf die Erfolgsspur bringen.

Der Focus lockt, der Spritpreis schockt

Hört man auf den Tenor aus der auto motor und sport-Redaktion, so scheint dieses Unterfangen immer noch eine echte Herkules-Aufgabe zu sein. Da haben schon ganz andere Größen mit einem Nasen-Problem gekämpft.

Ein echtes Pfund hat dagegen Ford mit dem neuen Ford Focus RS500 abgeliefert. Zum Ende der Focus-Modellkarriere soll der RS500 noch einmal richtig dick auftrumpfen. 350 PS pressen die Techniker aus dem 2,5-Liter-Turbofünfzylinder und Jubelausbrüche aus den Redakteuren. Der Focus selbst strahlt dagegen nicht, er bleibt matt - mattschwarz.

Schwarz sehen die Kollegen auch, wenn sie auf die Benzinpreise schauen. Günstiger Sprit zu Ostern ist genauso schwer zu finden, wie so manches Osterei. Gezielte Preistreiberei? Das Institut der deutschen Wirtschaft sagt nein - die Redaktion zweifelt. Da hilft nur eines, das Geld bleibt in der Tasche, der Sprit in der Zapfsäule und das Auto in der Garage. Was die Redaktion sonst noch so bewegt hat, lesen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige