Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops zum Autosalon Genf

Möchtegern trifft auf möchte gern

Kai Klauder Foto: Holger Wittich 64 Bilder

Das Premierenfeuerwerk in Genf ist vorbei, alle Neuheiten sind gesichtet und bewertet. Viele Modelle sorgten in der Redaktion für unterschiedlichste Reaktionen. Darunter der Lamborghini Veneno, der Rolls-Royce Wraith, der Ferrari La Ferrari und viele andere.

08.03.2013 Uli Baumann

Es ist noch keine zwei Monate her, da ist das erste Batmobil aus der legendären Fernsehserie der 1960er Jahre ist in den USA zu einem Rekordpreis versteigert worden. Für den umgebauten Lincoln Futura wurden umgerechnet 3,5 Mio. Euro geboten und bezahlt. Ob das für Lamborghini der Anstoß war, ein ähnliches Auto zum ähnlichen Preis anzubieten? Wir wissen es nicht, kennen nur das Ergebnis. Es heißt Veneno, zelebriert Karbonkunst in Reinkultur und markiert 50 Jahre Sportwagenbau bei Lambo. Über Geschmack lässt sich trefflich streiten, wie auch zahlreiche Kommentare aus der Redaktion zeigen, aber entscheiden Sie selbst. Klar ist, alle drei Kundenexemplare sind bereits verkauft zum Stückpreis von 3 Mio. Euro plus Steuern.

Ferrari F150 La Ferrari
Ferrari LaFerrari in Genf (2013) 2:27 Min.

Steuern wir einen anderen Messestand an. Da steht er der La Ferrari, schön ist er geworden, Maßstäbe soll er setzen. Nur der Name. Kein Enzo, kein Dino, einfach ein La, aber dennoch rund eine Millionen Euro teuer. Oh lala.

Wir ziehen weiter. Dacia. Der neue MCV. Okay, 100 Liter Laderaum eingebüßt, aber dennoch weiter viel Platz, ordentliche Technik und ein bezahlbarer Preis. Bezahlbare Preise, ordentliche Qualität und mittlerweile auch ein schickes Design ordnen wir Kia zu. Ein absoluter Hingucker ist der neue Provo, als Provokation echt gelungen und ein Warnschuss für die Europäer.

Reichlich bunt treiben es die Tuner in Genf. Blattgold, lila, grelle Farben und üppige Spoiler. Eine zahlungskräftige Kundschaft scheint es zu geben, Grund genug diese auch mit ausgefallenen Objekten zu bedienen. Ausgefallen und Rolls Royce passen dagegen eigentlich nicht zusammen. Die Briten versuchen es dennoch und legen den Wraith auf. Das Publikum reagiert mit gemischten Gefühlen. Durchweg das Prädikat "edel" verdienen sich die neuen Alpina-Kreationen - nicht umsonst sieht man sich selbst als "Produzent exklusiver Automobile".

Welche anderen Modelle eine Treffer im Herzen der Redakteure landen konnten oder nur deren Geschmacksnerven verletzten, lesen Sie in der großen Fotoshow.


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden