Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tops & Flops der Redaktion

Kultig campen und ladylike links abbiegen

Foto: MoBa 56 Bilder

Die Tops & Flops sind in dieser Woche geprägt von der Rückkehr des Kultbusses VW T2, dem Größenwahn im Wohnmobil-Bau und der für 2012 vorhergesagten Flut an neuen Kompaktklasse-Modellen.

11.11.2011 Dina Dervisevic

Einen frisch vom Band gelaufenen Bulli auf europäischen Straßen gibt es nicht, denken Sie? Das dachte ich auch, bis mich die Niederländer eines Besseren belehrten. Das campingbegeisterte Volk importiert den Kultbus aus Brasilien und verkauft ihn in Holland. Euro 5-Norm fällt natürlich aus, ein H-Kennzeichen ebenso. Wie also an die Zulassung kommen? Die Briten mit ihren lockeren Richtlinien machen es möglich. Also wird der Kleine erst einmal auf die Insel geschifft und dort als Neuwagen zugelassen - damit ist das EU-Ticket gelöst.

Der Preis fällt ebenso neuwertig aus wie der Bus selbst: 32.425 Euro vor Steuern. Dafür gibt es drei Jahre Garantie, Aufstelldach, vollfunktionsfähige Küchenzeile, Kühlschrank, Kabinenheizung und 80-PS-Motor serienmäßig. In der Highline-Ausstattung kommt er gar mit Leichtmetallfelgen, Parksensoren und Lederausstattung daher. Das ist mal eine Ansage - finden auch die Kollegen und konfigurieren ausgelassen, so lange bis ihr Bulli mit allen Schikanen ausgestattet ist.

Audi A4 Avant 46 Sek.

Augenschmaus und Augengraus

Sie finden die niederländische Vertriebsweise ausgefallen und bei einem T2 mit neuwertigem Motor zieht sich Ihnen der Magen zusammen? Dann werfen Sie mal einen Blick auf das Marchi Mobil Elemment Palazzo aus Österreich. Gut, Bus ist nicht der passende Ausdruck. Megagigaluxuswohnmobil trifft es besser. Die Dimensionen sind mega, der Preis mit 2,1 Millionen giga und Luxus gibt’s im Übermaß. Und welches Attribut ordnen wir dem Design zu? Darüber wird trefflich gestritten, wobei die Mehrheit der Kollegen, den Anblick nicht einmal am Bildschirm erträgt.

Kleiner und gemäßigter fallen die Kompaktwagen aus. Dafür kommen sie geballt. Und zwar nächstes Jahr. Womöglich wollen die Hersteller dem Golf VII Konkurrenz machen, indem sie ihn einfach überschwemmen - und zwar mit A-Klasse, A3, Mégane, zweitürigem 1er, V40, Léon, Rapid, Soul, Mazda 3, i30 cw und Civic.

Ladylike links abbiegen

Kollege Gerhardt traut der neuen A-Klasse auf diesem Gebiet einiges zu, Kollege Wittich rät Ruhe zu bewahren und Uli Baumann hält sich raus. Er ist damit beschäftigt, sich von einer betagten Lady zeigen zu lassen, was Durchsetzungskraft bedeutet: Gegenfahrbahn als Linksabbiegerspur nutzen, zügig an allen vorbeiziehen, Hupen und Schimpfen überhören und schön flüssig als erste nach links abbiegen. Man staunt und nickt, so geht das also.

"So geht das also", könnte auch die Opel-Presseabteilung zustimmend nicken, nachdem wir ihnen Nachhilfe zum Thema Produktmarketing gegeben haben: Mit dem Astra GTC OPC rollt ein Top-Modell an - und keiner merkt’s. Kaum Bilder, kaum Infos, kaum Interesse. Nur gar keine Bilder und null Infos würden noch weniger Arbeit machen.

Panisch piepsender Toyota

Von einem Top-Modell kann Motorsport-Redakteur Grüner nicht schwärmen. In Abu Dhabi ist er mit einem gemieteten Toyota unterwegs, der fahrtechnisch im klaren Widerspruch zum Anlass steht: der Formel 1. Gut, unser Kollege soll ja nicht selbst Rennen fahren, in einem Fahrzeug das ab 120 km/h panisch piepst, ist ein rasender Reporter aber trotzdem fehl am Platz.

Was die Kollegen diese Woche sonst noch umgetrieben hat, lesen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden