Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tour de France

Lance Armstrong-Team mit Nissan am Start

Lance Armstrong, Tour de France 2009 Foto: dpa 43 Bilder

Nissan und das neue Team des siebenfachen Tour de France-Gewinners Lance Armstrong gehen 2010 bei zahlreichen Radrennen gemeinsam an den Start. Die Japaner stellen die Fahrzeuge für das Team RadioShack. Das Armstrong-Team wird unter anderem bei der Tour de France und der Tour of California starten.

07.01.2010

Die Kooperation zwischen Nissan Nordamerika und dem Radrennstall Team RadioShack ist auf mehrere Jahre angelegt.

Lance Armstrong startet mit Team RadioShack bei der Tour de France

Das neue Team von Lance Armstrong wird bei der Tour de France und zahlreichen weiteren Radrennen auf Begleitfahrzeuge aus dem Hause Nissan vertrauen. Neben dem Klassiker quer durch Frankreich, der in diesem Jahr am 3. Juli in Rotterdam startet und am 25. Juli mit der traditionellen Zieleinfahrt auf der Champs-Élysées in Paris endet, wird das Team des US-Amerikaners Lance Armstrong unter anderem bei der Tour of California, der Tour of Missouri und bei weiteren Profi-Radrennen weltweit an den Start gehen. Die Mannschaft des Team RadioShack umfasst 25 Rennfahrer.

Nissan zielt auf großen Werbeeffekt

Nissan hat die rund 21 Millionen Radfahrer in den USA sowie Millionen von Radsportfans weltweit als neue Werbe-Zielgruppe entdeckt. 2009 sollen insgesamt rund 40 Millionen Menschen bei den diversen Radrennen die Strecken gesäumt haben. Im Hause Nissan erhofft man sich daher von der neuen Kooperation mit dem Team RadioShack einen großen Werbeeffekt.

Lance Armstrong zeigte sich erfreut über die neue Partnerschaft mit Nissan: "Die Teamfahrzeuge und neue Technologien spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg jedes professionellen Radrennstalls. Wir freuen uns darauf, mit Nissan bei Radrennen rund um den Globus an den Start zu gehen." Nissan hatte bereits zuvor die Livestrong-Challenge unterstützt, die von Armstrong ins Leben gerufen wurde. Der US-Amerikaner, der selbst an Krebs erkrankt war, fördert damit den Kampf gegen den Krebs.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden