Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota auf der Sema 2012

Vier Autos, vier Teams, ein Gewinner

Toyota Prius Tuning, Sema 2012 Foto: Toyota 16 Bilder

Toyota präsentiert auf der Sema in Las Vegas die aufgemotzten Versionen von Prius, Camry, Sequoia und Tundra. Für die Individualisierung der Fahrzeuge wurden vier Teams um vier bekannte Rennfahrer-Größen gegründet.

24.10.2012 Thomas Gerhardt

Nascar-Fahrer Clint Bowyer hat mit seinem Team von RKM Performance den "Tekked-Out Prius" kreiert. Mit zahlreichen elektronischen Modifikationen wurde aus dem Hybrid ein bis zum Rand vollgestopftes High-Tech-Modell. Zu den Highlights zählen zweifelsohne der 17 Zoll große Touchscreen (mit Windows 7) auf der Beifahrerseite, die beiden 12-Zoll-Tablets in den Rücklehnen der Vordersitze, das Kamera-System, dass die Serien-Spiegel ersetzt, das Glasfaser-Lichtband entlang der Mittelkonsole und das JBL-Audiosystem mit zwei Verstärkern und 16 Lautsprechern. Kürzere Federn und Stoßdämpfer, ein Satz Leichtmetallfelgen und die auffällige Lackierung machen das Tuning auch von außen erkennbar.

Toyota Sequoia als Familien-Dragster

Etwas sportlicher geht es bei Nascar-Pilot Kyle Busch und seinem Team von
Detroit Speed ​​& Engineering zur Sache. Der schwarz lackierte Toyota Camry bekommt in der "Rowdy Edition" ein Breitbau-Karosseriekit verpasst und trägt neu gezeichnete Front- und Heckschürzen. Leichmetallfelgen in Wagenfarbe und einen Heckspoiler. Der Diffusor und die mächtige Auspuffanlage unterstreichen den sportlichen Eindruck. Im Innenraum wurden die Schalensitze aus dem Lexus IS F verbaut.

Auch der aktuelle Tabellenführer der NHRA Drag Racing-Meisterschaft, Antron Brown hofft auf die 50.000 Dollar-Siegprämie. Zusammen mit seinem Team verwandelte er den Toyota Sequoia in den "DragQuoia". Mit seinem kompressorbefeuertem 650-PS-Triebwerk, dem umfangreich überarbeiteten Fahrwerk und den vier Rennsportsitzen wird aus dem SUV eine Art Family-Dragster, der sich auch optisch dank seines riesigen Heckspoilers, dem großen Powerdome und den mächtigen Breitreifen als solcher zu erkennen gibt.

Toyota Tundra für den Renneinsatz im Gelände

Als einzige Frau im Wettbewerb kämpft NHRA-Fahrerin Alexis DeJoria um die Gunst der Wahlteilnehmer. Dafür geht sie mit dem Toyota Tundra Pre Runner an den Start. Neu gebaute Längslenker und Federn, riesige Gelände-Reifen und ein lederbezogener Überrollkäfig sollen den Pickup für Offroadrennen fit machen. Die Versorgung des 5,7-Liter-V8-Kompressormotor wird dabei über einen eigens gebauten Tank auf der Ladefläche sichergestellt.

Per Online-Abstimmung auf der Facebook-Fanpage von Toyota (www.ToyotaRacingDreamBuild.com) wird entschieden, welches Team das spektakulärste Tuning abliefert und den Preis von 50.000 US-Dollar für einen wohltätigen Zweck entgegennehmen darf.

Weitere Details der vier getunten Toyota-Modelle sehen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk