Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota auf der Sema 2015

Viel automobiles Spiel-Zeug

11/2015 Toyota auf der Sema 2015 Toyota Mirai Back to the Future Foto: Toyota 71 Bilder

Toyota fährt auf der Sema nicht nur Zurück in die Zukunft, sondern auch Spielzeugautos, einen unendlich langen Stretch-SUV, individualisierte Modelle und einen Rennsport inspirierten Van auf.

04.11.2015 Uli Baumann

Tundrasine nennt Toyota schmeichelhaft seine Stretchversion des Tundra-Pickup. Soll der XXL-Toyota vorfahren, so heißt es erstmals Platz schaffen. Der Pickup wurde um knapp 2,30 Meter verlängert und kommt nun auf eine Gesamtlänge von 8,10 Meter und wird damit zum Viertürer - und zwar auf jeder Seite. Dahinter findet sich eine Leder-Edelholz-Teppich-Landschaft mit Luxus-Sesseln mit Liegefunktion und einer Luxus-Fondbank. Was Toyota mit dem Tundrasine will - auffallen, denn in den USA ist einfach alles ein wenig größer.

Spielzeugtruck für Männer

Größer gemacht hat Toyota auch die bekannten Tonka-Spielzeugtrucks. Auf Basis des 4Runners verwandelten die Japaner den Miniaturtruck in ein Männerspielzeug im Maßstab 1:1. Um die Proportionen des Spielzeugs zu erhalten wurde die 4Runner Karosserie mit einem Spezialfahrwerk um satte 25 cm angehoben. Die Serienräder mussten 38-Zoll-Spezial-Offrodreifen auf 20 Zoll-Felgen weichen. Nicht fehlen dürfen Rammbügel, Zusatzleuchten und die typische schwarz-gelbe Farbgebung.

Wieviel Spoprt in einem familienvan steckt, zeigt das Sienna R Concept. Um mehr Fahrdynamik zu erreichen wurde vor allem am Fahrwerk geschraubt. Unters Blech wanderten Rennsportfelgen mit Rennsportreifen, eine Sportbremsanlage, ein voll einstellbares Gewindefahrwerk sowie ein Sperrdifferenzial für die Antriebsachse. Der Antriebsstrang mit dem 3,5-Liter-V6-Benziner und Sechsgangautomatik blieb unangetastet. Dennoch soll der Sienna R auf der Rundstrecke einen 426 PS starken Camaro SS ausperformen.

Toyota-Tuningabteilung zeigt sich

Nicht fehlen darf im Sema-Auftrieb ein ordentlicher Auftritt der Abteilung Toyota Racing Development (TRD). Gleich 5 Modelle, aufgerüstet mit neuen Zubehörteilen aus dem TRD-Programm, haben die Japaner im Showprogramm. Zu sehen sind die Limousinen Avalaon, Camry und Corolla, sowie die SUV Highlander und Land Cruiser.

Mit dem Land Cruiser LC200 zeigen die Japaner ein Modell aus ihrer Testflotte, das gerade auf einem Weltumrundungstrip Erfahrungen für die Entwiclklung neuer Modelle sammeln soll. Ebenfalls mit auf diesen Trip hat Toyota das UUV, das Ultimate Utility Vehicle - geschickt. Der UUV kombiniert ein Tacoma-Leiterrahmen samt Antriebsstrang mit einer Sienna-Karosserie. Mit an Bord der rollenden Kommandozentrale für den Weltumrundungstrip sind Internetzugang, Satelliten-TV sowie ein Nachtsichtgerät.

Mirai mit Fluxkompensator

Dem Jubiläum von "Zurück in die Zukunft" widmet Toyota gleich zwei Modelle auf der Sema. Der voll gespickte Toyota Tacoma soll Filmfans begeistern, die Brennstoffzellenlimousine Mirai wurde zur Zeitmaschine umgebaut. Im ausfahrbaren Heck sitzt der Flux-Kompensator, wie der DeLorean hat auch der Mirai nach oben öffnende Flügeltüren. Auch sonst wurde das eigenwillige Design des Mirai vorteilhaft verändert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote