Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota auf der Sema

Gasflitzer, Showtrucks und Sport-Minis

Foto: Toyota 38 Bilder

In Las Vegas trifft sich ein mal jährlich die Tuningszene auf der Sema. Auch der japanische Autobauer Toyota nutzt die Gelegenheit seine US-Modellpalette dort sportlich in Szene zu setzen. Das Angebot reicht vom Yaris bis zum Tacoma-Pickup.

10.11.2009 Uli Baumann

Wie sportlich alternative Antriebe sein können, zeigt Toyota auf der Sema 2009 mit einem aufgemotzen Toyota Camry und einem Toyota Prius. Der Toyota Surfrider Camry Hybrid CNG basiert auf dem in den USA angebotenen Toyota Camry Hybrid. Allerdings wurde hier der 2,4-Liter-Benzinmotor auf den Betrieb mit Gas umgerüstet, der entsprechende Tank wanderte in die Reserveradmulde. Rund 170 PS soll der Antrieb leisten. Die Reichweite soll bei über 400 Kilometer liegen.

Ökomodelle mit Sporttouch

Die Optik der Familienlimousine werten ein aggressiv gestyltes Body-Kit und 20 Zoll große Leichtmetallfelgen auf. Hinzu kommt eine bunte Lackierung mit Schildkröten- und Surfersilhouetten. Den Innenraum wertet ene Alcantara/Leder-Ausstattung auf, im Kofferraum macht ein durchsichtiger Boden die Gastanks sichtbar.

Ebenfalls auf Gas umgerüstet präsentiert sich der Toyota Prius Aerius. Für eine dynamischere Optik sorgt ein vierteiliges Body-Kit von Tuner Five Axis. Die Radhäuser füllen 19 Zoll-Leichtmetallfelgen, die mit Leichtlaufbreitreifen bestückt und vollflächig mit einer durchsichtigen Abdeckung verschlossen sind. Die Lackierung erfolgte umweltfreundlich mit einem Speziallack auf Wasserbasis, spezielle Folien sollen zudem die Innenraumerwärmung deutlich reduzieren. Gebettet auf  Sitzbezügen aus recyceltem Material können die Prius-Passagiere sich von einer 900 Watt-Hifianlage verwöhnen lassen.

Gelände-Spiel-Truck

Völlig andere Ziele verfolgt der Toyota Tacoma All-Terrain Gamer. Er soll sportliche Freizeitaktivitäten mit der Spiellust an der Gamekonsole verbinden. Für das Sounderlebnis sorgt eine Highend-Multimedia-Anlage mit über 2.000 Watt, für gemeinsame Spielfreude sorgen vier integrierte Xboxen. Eingebettet wurde diese Technik in die Doppelkabine des Toyota Tacoma. Die konventionellen Doppeltüren mussten allerdings Flügeltüren weichen, dabei entfiel auch die B-Säule. Dies schafft Platz für einen Schwenkmechanismus, der die Vordersitze aus dem Fahrzeug herausdrehen lässt. So können alle vier Spieler nebeneinander vor den großen Flachbildschirmen sitzen. Ein fünfter Bildschirm lässt sich am Heck des Tacoma aufklappen. Wer lieber real durch die Landschaft preschen möchte, kann entweder eines der mitgeführten Mountainbikes ausfassen oder mit dem 304 PS starken Tacoma selbst die Gegend erkunden.

Sport-Pickup und Country-Küche

Wie sich ein Tacoma von der Stange aufwerten lässt, zeigt der Tacoma TX. Hier hat Toyota zahlreiche Features seiner Entwicklungsabteilung verbaut. So trägt der TX neue 16 Zoll-Räder, einen Sportauspuff, ein Sportfahrwerk und Schwellerrohre sowie zahlreiche Aufkleber.

Als Tribut an das legendäre Country-Duo Brooks & Dunn will sich der Toyota Tundra Midnight Rider Tailgater verstanden wissen. Die wichtigsten Features hier sind ein aus der Ladefläche ausziehbarer XXL-Grill samt Herdplatten und integrierter Hifi-Anlage. Des Weiteren kann aus der Ladefläche ein großer Flachbildschirm ausgeklappt werden. Abgerundet wird die Tundra-Ausstattung durch Spezialbeschläge an den Türgriffen und geschnitzte Applikationen im Innenraum.

Sporttransporter und Hot Rod-Pickup

Zusammen mit dem Sportartikelhersteller Billabong hat Toyota den Toyota Billabong Ultimate Venza Concept auf die Räder gestellt. Ein höher gelegtes Fahrwerk, eine verstärkte Bremsanlage, Alufelgen und Breitreifen unter verbreiterten Kotflügeln und eine Sonderlackierung prägen die Optik. Das Dach wurde mit einem speziellen Dachträger versehen, und auch aus dem Heckstoßfänger kann ein kleiner Lasstenträger ausgeklappt werden. Ebenfalls im Heck verborgen ist eine kleine Mobildusche. Wer sich eher mit kräftiger Musik erfrischen möchte, darf getrost auf die 2.200 Watt-Hifi-Anlage zurückgreifen.

Tundra Hot Rod nennt Toyota den Pickup im klassischen Flammendesign. Scheibenräder aus Aluminium runden den Hot Rod-Auftritt ab. Die Ladefläche sowie der Kabinenboden wurden mit Walnussholz ausgelegt und im Innenraum wurden die serienmäßigen Bedienknöpfe durch Knöpfe einer Fender E-Gitarre ersetzt.

Mit dem Toyota Custom Yaris von Hard Kandy zeigt Toyota eine sportliche Ausprägung des Kleinwagens. Aufgepeppt mit einem Body-Kit, 18 Zoll-Felgen mit 215/35er Reifen, einen Doppelrohrsportauspuff und einer psychodelischen Sonderlackierung präsentiert sich der Yaris auf der Sema. Wer mehr auf innere Werte steht, findet diese in einer übermächtigen Multimediaanlage, die den gasemten Kofferraum und weite Teile des Innenraums einnimmt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk