Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota

Aufgepumpter Aurion

Foto: Toyota 10 Bilder

Toyotas Haustuner TRD hat eine 327 PS starke Version der Sport-Limousine Aurion auf den Markt gebracht. Pech für die deutschen Toyota-Fans: Um einen TRD Aurion zu kaufen, muss man schon nach Australien reisen.

21.08.2007 Powered by

Zugegeben, bei Fahrleistungen von abgeregelten 250 km/h Spitze und einem Hunderter-Sprint in 6,2 Sekunden denkt man nicht unbedingt direkt an einen viertürigen Toyota. Das könnte sich in Zukunft allerdings ändern: Um das sportliche Profil der Marke zu stärken, bringt der japanische Haustuner Toyota Racing Development (TRD) nun unter eigenem Namen sportliche Toyota-Modelle auf den Markt.

Sportliche Optik außen und innen

Das erste Produkt der neu aufgebauten Marke ist der nun vorgestellte TRD Aurion. Und das in Australien gefertigte Modell zeigt gleich in welche Richtung der Weg gehen soll. Schon der äußere Auftritt lässt keinen Zweifel aufkommen: 19 Zöller, Body-Kit, rote Bremssättel und große rautenförmige Endrohre deuten auf die verstärkte Power unter dem Blechkleid hin.

Den Leistungszuwachs gegenüber der Serie bezieht der 3,5 Liter-V6-Motor aus einem neuentwickelten Turbolader. Der soll dafür sorgen, dass auch bei geringen Drehzahlen jeder kleine Gasstoß des Fahrers in Beschleunigung umgewandelt wird. Das aufgeladene Aggregat entwickelt ein Drehmoment von rund 400 Newtonmeter, das von einer sequentiellen Sechsgang-Automatik verwaltet wird.

327 PS ab 33.800 Euro

Der TRD Aurion wird der australischen Kundschaft in zwei Ausstattungslinien angeboten: Eine Luxusversion (3500 SL) und eine etwas günstigere Variante (3500 S). Schon in der "abgespeckten" Version ab 33.800 Euro sind rote Leder-Sportsitze, Alu-Pedale und eine Klima-Anlage Serie. Zum Preis von rund 36.500 Euro bietet der SL darüber hinaus eine erweiterte Leder-Ausstattung, eine Zwei-Zonen Klima-Automatik, ein Navi, sowie die Smart Entry-Funktion und den Park-Assistenten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk