Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota-Historie

Die wichtigsten Toyota-Modelle im Überblick

Toyota History Foto: Toyota 150 Bilder

Vom Webstuhl zum größten Automobilhersteller der Welt - die Wurzeln des Toyota-Konzerns reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Das "System Toyota" führte zum weltweiten Erfolg und machte den japanischen Hersteller zur Nummer 1.

31.12.2009

In Toyotas Modellpalette von mehr als 200 Baureihen, die die Japaner in ihrer Historie gebaut haben, gibt es einige Modelle, die besondere Bedeutung für den weltgrößten Autoproduzenten haben.

Toyota auf der Tokio Motor Show 2009 2:00 Min.

Toyota - der Weltmarktführer

Heute ist Toyota Weltmarktführer, betreibt 63 Werke und beschäftigt insgesamt mehr als 316.000 Mitarbeiter. 2008 produzierte Toyota nach eigenen Angaben mehr als 8,5 Millionen Fahrzeuge.
 
Die wichtigsten in Deutschland erhältliche Modelle sind Toyota Auris (der Nachfolger des Erfolgsmodells Corolla), der Toyota Avensis als familientauglicher Kombi der Mittelklasse, die Geländewagen Toyota Land Cruiser und RAV4, die Kleinwagen Toyota Yaris sowie Toyota Aygo. Die besonders unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichekeit angepriesenen Toyota Prius mit Hybridantrieb und der Toyota IQ als Smart-Konkurrent, der vier Sitzplätze bietet. Bei Handwerkern ist der Pick-Up Toyota Hilux besonders beliebt, während die Roadsterfreunde mit dem Toyota MR2 glücklich werden können.
 
Im Jahr 2009 verkauft Toyota weltweit 52 Baureihen (inklusive Lexus) und gehört damit zu den Herstellern mit der größten Bandbreite. Lange wurde der japanische Hersteller unterschätzt, doch durch die konsequente Optimierung der Produktionsprozesse, den Ausbau der Modellpalette und deren Anpassung an die jeweiligen Absatzmärkte wurde Toyota zum größten Fahrzeughersteller und die Marke Toyota zu einer der wertvollsten der Welt.

Wir können auch anders - Die wichtigsten Toyota-Modelle
 
An erster Stelle steht der Toyota Corolla. Mit mehr als 24 Millionen in Japan gebauten Exemplaren ist er mit deutlichem Abstand der meistgebaute Toyota. Es ist der Golf unter den japanischen Autos.
 
Besonders im zweitgrößten Markt, den USA, ist der Toyota Camry das absatztstärkste Modell. 2001 erreichte die Mittelklasse-Limousine auf dem US-Markt die Fünf-Millionen-Marke. In zwei US-Werken werden Camry-Modelle gebaut und die verfügbaren Karosserievarianten sind in Nordamerika mit Limousine, Coupé und Cabriolet am vielfältigsten. Sogar mit Hybridantieb ist der Camry hier lieferbar. Bis 2005 wurden weltweit mehr als zehn Millionen Toyota Camry verkauft.
 
Eine besondere Rolle in der Geschichte Toyotas spielt der Supra ab der dritten Generation, mit dem die technische Kompetenz gezeigt werden sollte. Die ersten beiden Generation basierten auf dem Toyota Celica und unterschieden sich zwar optisch, technisch hatten sie dagegen kaum etwas Neues zu bieten. Das änderte sich 1986, als der Supra als echte eigene Baureihe vorgestellt wurde. Toyota wollte mit dem Sportwagen etwas von seinem biederen Image ablegen. Neben den Massenautos, die ihren Zweck zuverlässig erfüllten, sonst aber weitgehend unemotional waren, sollte der Supra einen nachhaltigen Kontrapunkt setzen. Im Sinne von „Wir können auch anders“. Lange wurde das Vorhaben allerdings nicht goutiert - 1996 war Schluss mit Supra, zumindest in Europa. In Japan wurde der Sportler noch bis 2002 gebaut

Toyota als Pionier der Hybrid-Technologie

Und was 1997 kam, war wirklich anders. Toyota traute sich mit dem Hybrid Prius etwas, was manche andere Hersteller belächelten und noch heute für überflüssig und verfehlt halten. Doch der Prius (und die anderen Toyota-Hybridmodelle Estima Hybrid, Crown Mild Hybrid, Coaster Hybrid) wurde zum Erfolgsmodell. Nach fünf Jahren waren zwar erst 100.000 Exemplare verkauft, doch als der Hybridwagen auch auf anderen Märkten angeboten wurde, fielen die nächsten so wichtigen Produktionsmarken: 2005 sind 500.000 Hybridfahrzeuge gebaut, 2007 schon mehr als eine Million. Mittlerweile ist der Prius das Aushängeschild von Toyota und steht für eine nachhaltige Zukunft der Mobilität. Und wieder hatte es Toyota geschafft, die Kritiker zu überraschen und einen neuen Weg aufzuzeigen.Was immer man auch von der Hybridtechnik halten mag, solange der Absatz stimmt, freut sich die Autoindustrie.
 
Der Land Cruiser ist der Dinosaurier unter den Toyota-Modellen. Er wird seit 1951 gebaut und bis heute rollten mehr als sechs Millionen Exemplare des Geländewagen-Legende von den Bändern in Asien, Afrika, Südamerika. Er ist damit der meistgebaute Geländewagen mit permanentem Allradantrieb. Der meistgebaute Pickup kommt ebenfalls von Toyota – den Hilux gibt es bereits seit mehr als 40 Jahren (1967). Bisher sind mehr als elf Millionen Hilux als Einzelkabine, Doppelkabine oder in geschlossener Form gebaut worden.
 
In die Zukunft weist Toyota mit seinem kleinen IQ. Der Winzling mit einer Gesamlänge von unter drei Metern gehört vor allem in Großstädten zu den passenden Konzepten. Er bietet vier Personen Platz, verbraucht wenig Kraftstoff und spart Parkraumfläche.

Lesen Sie weiter:

Seite 2 - Toyota von 1900 bis zum Zweiten Weltkrieg: Von der Nummer 1 der Webstuhlhersteller bis zur Fahrzeugproduktion

Seite 3 - Toyota von 1950 bis heute: Erfolgsgeheimnis Kaizen, wachsende Modellpalette und der Weg zur Nummer 1 der Autobauer

Umfrage
Was sagen Sie zu den Toyota-Studien der letzten Jahre?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden