Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota i-Swing

Mono-Swinger

Foto: Toyota 6 Bilder

Auch auf der Tokio Motor Show zeigt Toyota einen mobilen Einsitzer mit wahlweise zwei oder drei Rädern. Der i-Swing führt damit auch in diesem Jahr die Toyota-Tradition fort, nachdem die Japaner bereits 2001 den Pod, 2003 den PM und 2005 auf der New York Auto Show den i-Unit präsentiert haben.

12.10.2005

Für gemächliches Fortkommen, Schaufensterbummel oder Smalltalk mit andere i-Swingern ist der Zweiradmodus zu bevorzugen, der eine aufrechte Sitzposition erlaubt. Für schnellere Mobilität rücken die zwei via E-Motor angetriebenen Räder nach hinten und geben ein kleines schmales Vorderrad frei. Die Sitzposition wird flacher und erinnert an einen Kinderwagen. Vor Kollisionen schützt eine Kunststoff-Body mit Mini-Dach sowie eine Knieschild, der individuell gestaltet werden kann.

Gelenkt wird das Vehikel über Joysticks in den Armlehnen. Nach Toyota-Angaben verfügt der i-Swing über eine A.I. Kommunikationssystem, dass sich an die Bedürfnisse und Fahrgewohnheiten des Piloten anpasst. Der i-Swing misst im Zweiradmodus 985 Millimeter (1.275 Meter im Dreiradmodus) in der Länge, 800 Millimeter in der Breite und 1,80 Meter in der Höhe (1,71 Meter). Als Radstand gibt Toyota 600 Millimeter an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden