6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota i-TRIL Concept Genf 2017

Autonome Zweirad-Studie hält Gleichgewicht

Toyota i-Tril Concept Foto: Guido ten Brink/SB-Medien 11 Bilder

Das Toyota i-TRIL Concept hat vier Räder, drei Sitzplätze und kann sich bei zu 10 Grad in die Kurve neigen – die Genf-Studie ist für die Stadt gemacht.

07.03.2017 Andreas Of 1 Kommentar

Toyota zeigt während des Autosalons mit dem i-TRIL Concept seine Vision von einer Alternative zu Motorrädern oder Kleinwagen. Das Zweirad mit drei Sitzplätzen in 2+1-Anordnung soll bis zu 200 Kilometer weit elektrisch fahren und nicht umkippen: Eine sogenannte "Active Lean"-Technik stabilisiert das Fahrzeug im Stand und bei niedrigen Geschwindigkeiten. Das erinnert ein wenig an den Moto Riding Assist, den Honda dieses Jahr während der CES in Las Vegas vorgestellt hat. In Kurven neigt sich das Fahrzeug bis zu zehn Grad, während die Hinterräder Bodenkontakt behalten.

Controller statt Pedalen und Lenkrad

Hinein kommt der Fahrer durch Butterfly-Türen, die nach oben schwenken. Der Fahrer sitzt vorn zentral, dahinter die Passagiere. Videospielern dürfte die Steuerung des Fahrzeuges bekannt vorkommen: Statt Pedalen und Lenkrad dient ein Controller zum Gas geben und Bremsen. Zwischen den Hörnern des Conctrollers befindet sich ein Bildschirm für die wesentlichen Informationen.

Entworfen hat die Studie das europäische Toyota-Designzentrum ED2 in Nizza.

Neuester Kommentar

Das Konzept scheint kein Fahrwerk zu haben. Zumindest sehe ich keinen Platz zum Einfedern der Räder. Bei Ausstellungsfahrzeugen ist das aber durchaus so üblich.
Die schmale Spur hinten wird zu einem Schlagloch-such-Effekt füren. Aus aeordynamischer Sicht ist sicherlich sonnvoll, aber in der Fahrpraxis wünsche ich mir mir hier die gleich Spurweite.
Die Kameras als Seitenspiegel werden bei aktueller Gesetzeslage eh wieder verschwinden. Vllt kann man aber den Gesetzgeber ja irgendwann doch mal überzeugen.
Auf jeden Fall freue ich mich über eine Konkurenz zum Twizy. Diese "alte Kiste" braucht auch mal einen Nachfolger.

Kadjus 8. März 2017, 06:45 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden