Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Trainingscamp

Schritt- Geschwindigkeit

4 Bilder

Kein Mensch, der noch alle Eisschrauben festsitzen hat, käme auf die Idee, seine Kletterkarriere am Mount Everest zu beginnen - doch im Rennsport gehört genau dieses Phänomen zur Tagesordnung. Die Nürburgring-Akademie schützt Nordschleifen-Neulinge vor sich selbst.

17.06.2008 Markus Stier Powered by

Reichlich Gelegenheitssportfahrer träumen vom 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife, doch über eine motorsportliche Erfahrung verfügen sie nicht. "Wir reden von einer sehr langen und sehr schnellen Strecke, auf der es kaum Auslaufzonen gibt. Es fahren Autos vom Polo bis zum Porsche, unterwegs trifft man einen Krankenwagen, ein Feuerwehrauto und den Leitplanken-Reparatur-Service - und die alle sind gleichzeitig auf der Strecke", sagt Christopher Bartz. Er wunderte sich, dass ausgerechnet die Nordschleife als Einstieg in den Motorsport dient. Immerhin sind die Zeiten vorbei, als ein Anfänger schnell einen A-Lizenz-Kurs absolvierte und dann seine Nennung für die Nachtfahrt in der Grünen Hölle abgab.

Die Voraussetzungen haben sich geändert

Heute muss ein nationaler Teilnehmer vor der Verwirklichung seines 24-Stunden-Traums mindestens drei Rennen zur Langstreckenmeisterschaft (VLN) oder der Rundstrecken-Challenge (RCN) absolviert haben. Der allseits beliebte Publikumsverkehr ist als ein erster Schritt zum Kennen lernen der Kurvenfolgen gut geeignet. Er stößt aber auf dem Weg zur Entschlüsselung der Nordschleifen-Geheimnisse schnell an seine Grenzen. Christopher Bartz hat es sich als Leiter der Motorsport-Akademie zur Aufgabe gemacht hat, Nordschleifen-Neulinge auf die Besonderheiten der 21 Kilometer langen Eifelstrecke vorzubereiten. "Bei uns wird nicht nur die Ideallinie gelehrt, sondern auch das `was daneben liegt´", sagt Bartz. Er verweist darauf, dass die Teilnehmer wegen zahlloser Überholvorgänge im Rennen fast öfter neben als auf der Ideallinie fahren. Die Akademie wird von der Nürburgring-GmbH, Zakspeed und der Motor Presse Stuttgart getragen. Der Nordschleifenlehrgang kostet 695 Euro, geht über eineinhalb Tage und beinhaltet zunächst einmal zwei Stunden Theorie am Abend, wobei Anfänger und erfahrenere Ring- Kämpfer gesondert vorbereitet werden.

Am nächsten Tag geht es mit dem Bus über die Strecke, die wichtigsten Schlüsselstellen wandern die Eleven zu Fuß ab. Anschließend wird der bis zu 80 Mann starke Kurs in Gruppen unterteilt und fährt hinter erfahrenen Instruktoren vier Stunden die Strecke ab. Als Lehrmeister fungieren Nordschleifen-Asse wie Johannes Scheid, Christian Menzel oder Pierre Kaffer. Abschließend können die Schüler zwei weitere Stunden lang das Gelernte beim freien Fahren verinnerlichen. Neben dem reinen Fahrtraining üben die Schüler auch das Reagieren auf Gefahrensituationen. Bartz‘ Mannen simulieren mit gelben Flaggen und weiteren Autos Unfallsituationen, ein Verkehrs-Psychologe vom TÜV Rheinland bringt den Schülern in einem Zusatztraining bei, wie im Ernstfall zu reagieren ist.

Auch auf Besonderheiten im Regelwerk wird hingewiesen

Abschließend lernen die Nordschleifen-Novizen die Besonderheiten im Regelwerk kennen, beispielsweise, dass blaue Flaggen entgegen der sonstigen FIA-Regeln keineswegs dazu zwingen, den Hintermann vorbeizulassen. Oder warum ein Intervention-Car zwar auch gelbe Lampen auf dem Dach hat, aber im Gegensatz zu einem Safety Car überholt werden darf. Der Lehrgang der Akademie ist als Eingangsvoraussetzung für manchen 24-Stunden-Neuling nicht nur sinnvoll, sondern zwingend vorgeschrieben. Nämlich dann, wenn er keine drei Renneinsätze vorweisen kann. Auch die zunächst skeptischen Ausrichter der Langstreckenmeisterschaft wissen die Ausbildung der Akademie zu schätzen. Schließlich trägt die gute Ausbildung durch die Motorsport-Akademie ebenfalls dazu bei, die Unfallzahlen in der beliebten Nordschleifen-Rennserie zu senken.

So bietet sich als Einstieg in den Nordschleifen-Rennsport eher die RCN als nächster Lernschritt an. Die Veranstaltungen sind preiswert, die Teilnehmer werden in Zwei-Sekunden-Abständen auf die Strecke geschickt. Jeder tritt lediglich gegen die Uhr an, denn ein RCN Lauf funktioniert eher wie eine Rallye als wie ein Rundstreckenrennen. Das entspannt die Teilnehmer vor allem bei Überholvorgängen. Mit einiger RCN-Erfahrung ist der Renn-Fahrschüler für den Aufstieg in die Langstreckenmeisterschaft gut vorbereitet. Nach ein paar VLN-Rennen ist auch der Gipfel der Genüsse, das 24h-Rennen, kein Hexenwerk mehr. Auf dem Weg dorthin fand sich auch ein gewisser Carlos Sainz in diesem Frühjahr in der Akademie ein. Als zweimaliger Rallye-Weltmeister war er zunächst wenig begeistert, die Schulbank für Streckenkunde zu drücken. Doch der Spanier erkannte schnell, dass er so viel Detailwissen und so viele wertvolle Tipps so billig nie wieder bekommt. Christopher Bartz sagt: "Der wollte am Ende gar nicht mehr aussteigen."

Zweiter Termin für die Nachwuchssichtung des RCN Honda Junior Teams

Bei einer zweiten Sichtung am 3. und 4. Juli bekommen die besten Fahrerinnen und Fahrer die Chance auf einen kostenlosen Renneinsatz im Rahmen der BMW Driving Experience Challenge Nürburgring. Selbstverständlich stehen auch hier erfahrene Instruktoren mit Rat und Tat zur Seite. Teilnahmeberechtigt ist jeder zwischen 18 und 24 Jahren. Ein Führerschein sowie zumindest eine nationale A-Lizenz und Erfahrungen im Slalom- oder Kartsport werden ebenso vorausgesetzt. Im Anschluß wird eine Experten-Jury - bestehend aus Instruktoren und Teamchefs - über die Fahrerplätze entscheiden. Honda Deutschland stellt hierfür einen 140 PS starken Honda Civic, mit dem die Gewinner bei der RCN an den Start gehen werden. 

Bewerbungen müssen ein Foto, einen Lebenslauf sowie den bisherigen motorsportlichen Werdegang enthalten. Die Motorsport Akademie entscheidet dann über die Zulassung zur Sichtung, die einen Teilnehmerbeitrag von 695 Euro erfordert sowie einen eigenen Pkw, um an dem Training teilzunehmen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige