Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tschechien

Weg frei für Lkw-Maut

Foto: Archiv

Im Streit um den Aufbau eines 700 Millionen Euro teuren Mautsystems in Tschechien hat ein Gericht in Brno (Brünn) den Protest eines erfolglosen Bewerbers zurückgewiesen und die österreichische Firma Kapsch als Sieger der Ausschreibung bestätigt.

18.10.2006

Der Verdacht auf eine unausgewogene Ausschreibung habe sich nicht erhärtet, sagte ein Justizsprecher am Dienstag (17.10.). Die Vergabe war von dem italienischen Mautbetreiber Autostrade wegen vermeintlicher Formfehler angefochten worden. Das Gericht hatte bis zur Entscheidung einen vorläufigen Stopp der bereits laufenden Montage der Anlagen verhängt.

Damit kann der Bau des für 2007 geplanten mikrowellengestützten Systems für Lastwagen mit einem Gewicht von mehr als zwölf Tonnen fortgesetzt werden. Deutsche Firmen, die das in Deutschland verwendete Satelliten-System anbieten wollten, hatten sich wegen einer aus ihrer Sicht unausgewogenen Ausschreibung früh aus dem Wettbewerb zurückgezogen. Auch Prager Medien hatten Zweifel an einer transparenten Ausschreibung geäußert. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte Anfang 2005 in einem Brief an die Regierung in Prag einen "fairen Wettbewerb" angemahnt. Das tschechische Verkehrsministerium hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Lkw-Maut soll etwa 14 Cent pro Kilometer betragen

Die für 2007 in Tschechien geplante Maut-Gebühr für Lastwagen mit einem Gewicht von mehr als 12 Tonnen soll durchschnittlich 14 Cent pro Kilometer betragen. Das beschloss die Regierung in Prag am Mittwoch. Der genaue Preis hänge davon ab, ob man tagsüber oder in der Nacht fahre, sagte Verkehrsminister Ales Rebicek. Auch der Schadstoffausstoß und die Achsenzahl spiele eine Rolle. In Tschechien wird derzeit eine 700 Millionen Euro teure Mautanlage montiert. Sie soll jährlich 95 Millionen Euro einbringen. Das mikrowellengestützte System soll am 1. Januar 2007 in Betrieb genommen werden. Medien bezweifeln, dass der Termin zu schaffen ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige