Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tuner auf dem Genfer Autosalon 2012

Die Tuning-Highlights der Messe

FAB Design, Tuner, Messe, Genf, 2012 Foto: SB-Medien 110 Bilder

Viele heiße Sportwagen auf Basis aktueller Modelle präsentieren die Tuner auf dem Autosalon in Genf 2012. Die Tuning-Kreationen reichen von modifizierten Sportlern über sportlich gekleidete Kleinwagen bis zu getunten Geländewagen. Ein Messeüberblick.

18.03.2012 Kevin Ballon, Carsten Rose Powered by

IAA-Neuheiten bereits getunt

Der Autosalon in Genf markiert den europäischen Messeauftakt für die Automobilindustrie im Jahr 2012. Da dürfen die individuellen Fahrzeuge der Tuner natürlich nicht fehlen. Im Rampenlicht stehen die veredelten Varianten der aktuellen Sportmodelle, die ihre Premiere auf der IAA gefeiert haben. Dazu gehört der neue BMW M5, aber auch Porsche 911er und sogar der Supertestkandidat McLaren MP4-12C.

Tuning liegt immer noch im Trend, wie der Verband der deutschen Automobil Tuner (VDAT) bestätigt. So wird der weltweite Branchenumsatz deutscher Unternehmen mit Tuning und sportlichem Autozubehör für das Jahr 2011 auf ein Volumen von 4,6 Mrd. Euro beziffert. Marktforschungen des VDAT lassen die Branche zudem positiv in die Zukunft blicken. "Das Interesse an individuellen Automobilzubehör und Tuningkomponenten sei ungebremst", so eine Schlussfolgerung aus der Studie.

Tuning-Varianten des neuen Porsche 911

Zu den Tuning-Neuheiten auf dem Genfer Autosalon trägt auch die Leonberger Tuningschmiede Gemballa bei. Sie präsentiert auf der Messe gleich fünf Modelle. Dabei stellt der Tuner das erste Mal seit vier Jahrzehnten auch ein Nicht-Porsche Modell vor. Gemballa zeigt seinen ersten Entwurf des McLaren MP4-12C. Doch mit 911er, Cayenne und Panamera sind die Porsche Modelle nach wie vor Hauptbestandteil auf dem Genfer Messestand von Gemballa.

Lumma Design aus Winterlingen nennt seine Version des Porsche 911 CLR 9 S. Hier steht die Optik mit neuer Frontspoilerlippe, Frontgrillrahmen und Vierrohrsportendschalldämpfer im Vordergrund. Auch Porsche-Tuner Techart ist in Genf mit seiner Interpretation des neuen Porsche 911 Carrera der 991-Generation vertreten. Daneben zeigen die Leonberger noch vier weitere Porsche-Umbauten: den 700 PS starken GTStreet-R, Cayenne Diesel mit 620 Nm und als Magnum mit 660 PS sowie den GrandGT auf Panamera-Basis. Der schweizer Tuner Sportec zeigt ebenfalls einen modifizierten Elfer der 991-Generation, aber auch einen scharfen GT3 RS 4.0 der 997-Generation sowie einen Audi RS3 mit deutlich mehr Leistung.

Tuning-Premieren BMW M5 und VW UP

Hamann zeigt auf dem 82. Genfer Autosalon einige Weltpremieren. Dazu gehört der "memoR" auf Basis des McLaren MP4-12C, der Elemente des Vorgängers F1 und GT3-Elementen vereint. Mit dem Hamann Hawk Roadster wurde der offene Mercedes SLS AMG breiter (70 Millimeter je Seite) und stärker: 636 PS und 680 Nm. Die Leistungssteigerung für den BMW M5 hat der Laupheimer Tuner noch nicht fertig, plus 160 PS sind im Gespräch, dafür ist das Aerodynamikpaket für den Top-5er bereits in Genf zu sehen. Auch SUV im breiten Sportoutfit zeigt Hamann auf der Messe mit dem Guardian Evo auf Basis des aktuellen Porsche Cayenne Turbo und dem modifizierten Range Rover Eyoque.

Mit gleich vier Tuningobjekten ist Abt vertreten. Neben dem sportlichen SUV QS3 und dem Abt Beetle präsentieren die Allgäuer in Genf auch den Kleinsten aus dem VW-Konzern, den Abt Up. Bis auf den ebenfalls auf der Messe stehenden neuen Abt AS6 Avant sind alle an ihrer weiß-roten "Kriegsbemalung" zu erkennen. MTM setzt auf Schwarz-Rot-Goldgelb und zeigt einen modifizierten Audi Q3 und den MTM T500.

Die BMW-Tuning-Fraktion auf dem Genfer Autosalon 2012 wird auch von AC Schnitzer vertreten, die bereits aktuelle Modelle modifiziert haben. So wurde der BMW 328i auf 295 PS und 410 Nm gesteigert. Sportfahrwerk, -Felgen und Aerodynamik-Komponenten wurden ebenfalls für die neue 3er-Generation entwickelt. Gleiches gibt es auch für den neuen BMW M5, der mit 620 PS und 790 Nm eine Top-Speed von 305 km/h erreicht.

Die Tuningautos auf dem Autosalon in Genf 2012 sehen Sie in der Fotoshow und hier die Sportwagen der schweizer Messe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk