Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tuner-Fahrzeuge auf der IAA 2009

Exklusives Supersportler-Tuning auf der IAA

Tuner IAA2009 Foto: Kai Ruppert 39 Bilder

Supersportwagen sind selten genug, aber auf der IAA finden sich neben den Top-Modellen verschiedener Hersteller auch noch extremere Tuning-Varianten. Extrovertiertes Design und Leistung im Überfluss zeichnen die Raritäten aus.

21.09.2009

Egal ob Ferrari, Lamborghini oder Aston Martin und Bentley sowie Mercedes und Porsche, Exklusivität bringen die Fahrzeuge bereits mit, auch an Motorkraft und Rennsportgenen mangelt es den Boliden nicht, dennoch schärfen die Tuner technisch und optisch nach.

Brabus auf der IAA: Von Smart bis SLR
 
Ein serienmäßiger Mercedes SLR McLaren gehört bereits zu den eindrucksvollsten Fahrzeugen auf unseren Straßen. Kein Grund für Tuner Brabus nicht den Supersportwagen zu modifizieren. Die Bottroper haben ein exklusives Veredelungsprogramm inklusive Leistungssteigerung für den Zweisitzer entwickelt. Das Top-Modell auf dem IAA-Messestand ist allerdings der Brabus EV 12 "One of ten", der auf der neuen Mercedes E-Klasse basiert. Mit einem auf 6,3 Liter Hubraum aufgebohrten V12-Biturbomotor soll die 800 PS-Limousine eine Höchstgeschwindigkeit von über 370 km/h erreichen. Dafür wurde neben einem Aerodynamik-Paket auch vollflächigen Abdeckungen für die Hinterräder entwickelt. Am anderen Ende der Bottroper-Produktpalette steht der Elektro-Supersportwagen für die Stadt. Ein Smart Brabus High Voltage mit 83 Elektro-PS und 280 Nm Drehmomment.
 
Mansory zeigt auf der IAA extreme Farben
 
Noch extremer ist der Mansory Chopster, der auf dem Porsche Cayenne S basiert. Türen, Motorhaube, Heck- und Frontschürze bestehen bei diesem Sportmodell ausschließlich aus Karbon. Markante Extras sind die vier neben- und übereinanderliegenden Auspuffendrohre sowie die beeindruckende Leistungsdaten. 710 PS und 900 Newtonmeter sollen das V8-Monster antreiben. An der Motorleistung des Bentley Continental GT hat der Tuner dagegen nichts verändert, allerdings fällt der Brite als Mansory Vitesse Rosé auch so auf. Sein Karbon-Aerodynamikpaket und besonders die Farbwahl garantieren Aufmerksamkeit.
 
Hamann mit besonderer IAA-Edition

 
Tuner Hamann hat sich auf die Modifikationen exotischer Supersportwagen spezialisiert und zeigt auf der Messe Kreationen vom Fiat 500 über Bentley Continental bis zum Lamborghini Gallardo. Letzterer präsentiert sich im Jet-Design und ist zum Beispiel mit 9.000 Nieten beklebt. Für den Mercedes SLR McLaren bietet der Laupheimer Fahrzeug-Veredler neben einem Komplettumbau auch eine Leistungssteigerung von 626 PS auf 700 PS an. Speziell für die IAA wurde eine rote Edition des Sportwagens aufgelegt.
 
Porsche-Spezialist Techart hat sich bereits dem Porsche Panamera angenommen. Neben einem Aerodynamik-Paket zeigt der Leonberger Tuner auch exklusive Innenraum-Accessoirs für die Porsche-Limousine. Die Leistungskits werden allerdings erst entwickelt.

Umfrage
Besuchen Sie dieses Jahr die IAA?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk