Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

TVR-Comeback

Sportwagenbauer wieder in britischer Hand

TVR Screenshot Foto: TVR 25 Bilder

Der britische Sportwagenbauer TVR ist wieder in britischer Hand. Wie britische Medien übereinstimmend berichten, hat der russische Besitzer Nikolai Smolenski TVR an den britischen Unternehmer Leslie Edgar verkauft.

10.06.2013 Holger Wittich

Auf der TVR-Website prangt derzeit der Union Jack mit dem Claim „Thunderous News! The distant rumble of rumour has turned to thunder and TVR is back in Britain (“Donnernde Nachricht, das ferne Gerüchtegrollen ist zu einem Donnerschlag geworden. TVR ist zurück in Großbritannien„)  Wenige Tage zuvor erschien auf der Seite diverse Botschaften, die zu Spekulationen antrieben, “Roaring back TVR„ oder “Never say never„.

In wenigen Wochen, so heißt es, soll eine offizielle Ankündigung über die Zukunft von TVR erfolgen. Das Unternehmen werde unter anderem den Plan für ein neues Sportwagenmodell präsentieren, das möglicherweise in Großbritannien gebaut werden soll.

TVR Motor Cars Ltd neu gegründet und aktiv

Bereits am 26. April 2013 wurde ein Unternehmen unter dem Namen TVR Motor Cars Ltd (Nr. 08502855) neu gegründet und aktiv geschaltet. Auch soll Leslie Edgar bereits TVR Manufacturing Ltd und  TVR Automotive Ltd. als Direktor vorstehen. Gegenüber „Autocar“ soll Smolenski den Verkauf „vor einigen Wochen“ bereits bestätigt haben, der Kaufpreis blieb jedoch unerwähnt. Im Gespräch mit „Top Gear“ hat Edgar erklärt, man habe große Pläne mit TVR und werde die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen. „Wir haben bereits im Hintergrund eine Menge Arbeit getan“, so der britische Unternehmer weiter. Das war keine übereilte Entscheidung TVR zu kaufen. „Wir haben das Geld und wir haben eine einzigartige Gruppe von Menschen mit Geschäftssinn und Leidenschaft.“

Im Jahr 2004 hatte Nikolai Smolenski TVR von Peter Wheeler für angeblich 15 Millionen Pfund (umgerechnet rund 17 Millionen Euro) übernommen. Es wurden noch die Modelle Sagaris und das T350 Coupé vorgestellt. 2006 stand die Verlagerung der Produktion ins europäische Ausland an, bis Ende 2006 nach dem Stopp der Produktion das Insolvenzverfahren eröffnet wurde.

Zwischenzeitlich gab es Gerüchte über einen neuen Produktionsstart, sogar Prototypen wurden aufgebaut. Mitte 2012 beschloss Smolenski schließlich unter dem Namen TVR Windturbinen zu bauen und die Autoproduktion endgültig einzustellen.

Bei unseren Kollegen von Motor Klassik gibt es einen Fahrbericht des TVR 3000 M mit V8.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Beliebte Artikel TVR mit neuem Standort
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige