6 Ausgaben testen + IAA Ticket gratis sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 35% Preisvorteil zum Preis von nur 15,30 € testen und gratis IAA Ticket im Wert von bis zu 16 € sichern!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Uber wird ausgebremst

Gericht verbietet den Fahrdienst deutschlandweit

Mit der App Uber Pop lassen sich Mitfahrgelegenheiten per Smartphone buchen.

Das Frankfurter Landgericht hat den Fahrdienst Uber deutschlandweit verboten. Wie Spiegel Online berichtet, "darf Uber keine Fahrten mehr anbieten, bei denen die Fahrer keine behördliche Genehmigung haben", so der Richter Joachim Nickel am Mittwoch (18.3.2015).

18.03.2015 Holger Wittich

Uber ist kein Vermittler

Der Fahrdienst gegen den der Verbund Taxi Deutschland geklagt hatte, behält es sich vor, Berufung gegen das Urteil einzulegen. Ubers Argument, der Fahrdienst würde lediglich als Vermittler zwischen Gast und Fahrer auftreten und Regeln für Taxis seine nicht anwendbar, hat der Richter nicht stattgegeben. Dieser vertrat vielmehr die Auffassung, dass die Uber-Fahrer Gäste befördere, ohne über den Personenbeförderungsschein zu verfügen.

Bereits seit Monaten kann Uber nach entsprechenden Urteilen in einigen deutschen Großstädten nur eingeschränkt seinen Dienst anbieten. Entsprechend hatte man bei der EU-Kommission bereits eine Beschwerde gegen die Bundesregierung vorgebracht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden