Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Übersicht offener Sportler 2013

Alle sportlichen Cabrios in D

Foto: Alpina 60 Bilder

Pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison zeigen wir alle Vertreter der nach oben offenen Autozunft in Deutschland. Die Bandbreite reicht vom Kleinwagen bis zum Supersportler, von Zwei- bis zu Viersitzern.

29.04.2013 Carsten Rose Powered by

Bestimmten Sommerautos fehlt etwas, das feste Dach. Doch dafür wird der Fahrspaß um andere Eindrücke bereichert: der Fahrtwind weht um die Nase, die Sonne wärmt das Haupthaar, der Duft der Natur durchflutet das Cockpit. Wenn das keine ausreichende Kompensation für ein fehlendes Dach ist.

Schnellster offene Seriensportwagen der Welt

Am oberen Ende der Cabrio-Angebote in Deutschland - sowohl preislich wie auch leistungsmäßig - steht der offene Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse. Der 1.200 PS-Sportwagen trägt sogar den Titel des schnellsten offenen Seriensportwagens der Welt. Vom 408,84 km/h schnellen Rekordfahrzeug sollen 8 Fahrzeuge aufgelegt werden, die pro Modell 1,99 Millionen Euro zuzüglich Steuern kosten sollen.

Das günstigste, schwächste und kleinste Cabrioauf dem deutschen Markt ist der Smart Fortwo. Für unter 14.000 Euro wird der offene Zweisitzer mit 71 PS angeboten. Die Leistungsspanne reicht hier vom Einstiegsdiesel mit 54 PS bis zur sportlichen Brabus-Variante mir 102 PS. Letztere braucht laut Hersteller 8,9 Sekunden bis Tempo 100 erreicht ist.

Cabrios sprinten auf Sportwagen-Niveau

Schneller voran geht es mit mehr Leistung unter der Haube. Beispielsweise mit dem für 2013 überarbeiteten Nissan 370Z Roadster. In 5,5 Sekunden beschleunigt der offene Japaner mit 328 PS auf 100 km/h und kostet dabei nach einem satten Preisbaschlag für 2013 nur noch knapp 36.000 Euro. Das doppelte wird für den neuen Jaguar F-Type aufgerufen. Allerdings erreicht das sportliche Cabrio mit dem 340 PS starken Sechszylinder in 5,3 Sekunden Landstraßentempo. Noch eine Sekunde schneller ist der 510 PS starke Jaguar F-Type V8 S.

Mit 315 PS ist der Porsche-Konkurrent Boxster in der S-Ausführung zwar schwächer, soll laut Herstellerangaben jedoch manuell geschaltet in 5,1 Sekunden und mit Sport-PDK sogar in 4,8 Sekunden Tempo 100 erreichen. Genauso spurtstark ist der 340 PS starke BMW Z4 sDrive35is. Der Mercedes SLK 55 AMG soll diesen Sprint in 4,6 Sekunden absolvieren. 4,2 gibt Audi für den TT-Roadster in der 360 PS starken RS Plus-Version an.

Das Dach zu öffnen dauert allerdings in allen Fällen etwas länger.

Eine Übersicht der in Deutschland angebotenen Cabrio-Modelle zeigen wir in der Bildergalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige