Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Umweltzonen

VDA bemängelt Kleinstaaterei

Foto: dpa 38 Bilder

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat den unterschiedlichen Umgang der Städte mit Umweltzonen bemängelt.

28.12.2009

Über die bundeseinheitlichen Ausnahmeregelungen etwa für Krankenwagen und Oldtimer hinaus führten die Kommunen Kataloge mit weiteren Ausnahmen, die von Stadt zu Stadt verschieden seien, kritisierte der VDA am Montag (28.12.) in Frankfurt.

Die Kleinstaaterei ist nicht nachvollziehbar

Dabei werde vor allem die wirtschaftliche Zumutbarkeit berücksichtigt. In manchen Städten dürfe fast jeder Gewerbetreibende oder Bewohner einer Umweltzone darin fahren, in anderen nicht. Die nächste Stufe mit dem Fahrverbot für Wagen mit roten oder gelben Plaketten werde ebenfalls höchst unterschiedlich geregelt. "Für den Bürger ist eine solche Kleinstaaterei nicht nachvollziehbar", kritisiert der VDA und fordert eine bundesweite Vereinheitlichung.

Viele Betriebe kämpfen um die wirtschaftliche Existenz

Während inzwischen etwa jeder zweite Pkw in Deutschland eine grüne Plakette trage, sei der Anteil bei Nutzfahrzeugen wesentlich niedriger. Vor allem Fahrzeuge des Handwerks, des Handels und kleiner Speditionen seien betroffen. Die meisten dieser Fahrzeuge hätten aber nur eine äußerst geringe Kilometerlaufleistung und trügen damit nur unwesentlich zur Luftbelastung bei. Eine Ersatzbeschaffung für kleinere Betriebe berühre bei vielen die wirtschaftliche Existenz.

Eine Übersicht über alle Umweltzonen und Termine in Deutschland sowie Autos, die nicht mehr in die Umweltzonen fahren dürfen, finden Sie hier.

Umfrage
Haben Sie eine Umweltplakette am Auto?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden