Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Unfall

Braunbär Bruno nur leicht verletzt

Foto: dpa

Der in der Nacht zum Donnerstag in Oberbayern von einem Auto angefahrene Braunbär "Bruno" ist bei dem Unfall vermutlich nicht besonders schwer verletzt worden. Wie der Bärenbeauftragte Bayerns, Manfred Wölfl, am Donnerstag (15.6.) vor der Presse sagte, habe der rechte Seitenspiegel des Wagens den Bären am Kopf gestreift.

16.06.2006

"Das Tier dürfte nicht so schwer verletzt sein, dass es in seinem Verhalten beeinträchtigt wäre", sagte Wölfl. An der Unfallstelle seien weder Blut noch Haarbüschel gefunden worden. Die Experten gehen davon aus, dass "Bruno" vom Ufer des Sylvensteinspeichers, womöglich aus dem Wasser kam und die Straße überqueren wollte.

Noch in der Nacht hatten sich finnische Bärenfänger mit speziell ausgebildeten Hunden auf die Fährte des vierbeinigen Räubers gemacht, doch verlor sich bis zum Vormittag die Spur wieder. Es gab bis zum Mittag keine neue Fährte.

Den Angaben zufolge ist der Bär seit Mittwochabend in der Nähe der Unfallstelle zwei Mal gesehen worden, erst gegen 18.15 Uhr und dann erneut gegen 22.45 Uhr, als sich der Zusammenstoß ereignete. Nach dem Unfall war "Bruno", der offiziell "JJ1" heißt, über eine Böschung verschwunden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden