Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Urteil

Trunkenheit ohne Alkohol

Foto: Archiv

Ein Medikamente- und Kaffee-Mix kann zum Führerscheinentzug führen. Das Landgericht Freiburg hat jetzt ein Autofahrerin wegen "Trunkenheit am Steuer" verurteilt (Az.:7 Ns 550 Js 179/05).

15.02.2007

Die Frau hatte Appetitzügler in Verbindung mit koffeinhaltigen Getränken zu sich genommen und fiel mit erkennbaren Ausfallerscheinungen einer Polizeikontrolle aus. Die Beamten  entzogen ihr den Führerschein, obwohl Ihr kein Alkohol nachgewiesen wurde.

Die Richter urteilten, gemäß Paragraph 316 des Strafgesetzbuches ("Trunkenheit am Steuer"), dass Sie ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist. Wegen Verstoßes gegen eindeutige Hinweise auf dem Beipackzettel darf sie mindestens noch ein halbes Jahr kein Führerschein erhalten, obwohl der Vorfall bereits anderthalb Jahre zurückliegt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige