Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Urteil

Winterreifenpflicht bei Mietwagen

Foto: Hans-Dieter Seufert, Reinhard Schmid, picture-alliance

Wer bei der Autovermietung im Winter einen Wagen ohne Winterreifen bekommt, muss nach einem Unfall unter Umständen keine Selbstbeteiligung bezahlen. Das geht aus einem Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts (OLG) in Hamburg hervor (Az.: 14 U 34/07), auf das der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart hinweist.

14.01.2008

Im verhandelten Fall ging es um einen Kunden, der bei winterlichen Straßenverhältnissen in einem Mietwagen mit Sommerreifen unterwegs war und einen Unfall verursacht hatte. Das OLG entschied zugunsten des Kunden - mit dem Argument, das Unternehmen hätte ihm einen Wagen mit Winterreifen vermieten müssen. In Deutschland gilt zwar keine ausdrückliche Winterreifenpflicht. Aber jeder Fahrer muss mit einer Bereifung unterwegs sein, die den Witterungs- und damit den Straßenverhältnissen angepasst ist. Eine Mitschuld sprach das Gericht dem Kunden jedoch zu: Ein Gutachter hatte ermittelt, dass die Sommerreifen nicht die Ursache für den Unfall waren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige