Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

US-Absatz

Minus für VW, Mercedes und Chrysler

Die US-Tochterfirmen der deutschen Autohersteller haben im März unterschiedlich abgeschnitten. Porsche, BMW und Audi legten kräftig zu, während VW und Mercedes Einbußen verbuchten.

02.04.2004

General Motors steigerte seinen US-Absatz gegenüber März 2003 um sechs Prozent auf 414.949 Autos. Ford legte unter Einschluss von Jaguar, Volvo und Land Rover im heimischen Markt um drei Prozent auf 310.565 Einheiten zu. Die Daimler-Chrysler-Tochter Chrysler Group lieferte 197.856 Fahrzeuge aus, minus zwei Prozent. Dies haben die Autofirmen am Donnerstag (1.4.) bekannt gegeben.

Die für den amerikanischen Mercedes-Verkauf zuständige Mercedes-Benz USA brachte im März 17.816 Autos unter oder 10,1 Prozent weniger als in der entsprechenden Vorjahreszeit. Mercedes lieferte in den ersten drei Monaten dieses Jahres 49.159 Autos aus, minus fünf Prozent.

BMW mit plus neun Prozent - VW minus 18,5 Prozent

Die BMW Group verkaufte im März 25.545 Autos, plus neun Prozent. Die US-Tochter der Münchner brachte im ersten Quartal 2004 insgesamt 61.241 Autos unter, minus 1,8 Prozent.

Bei der VW of America fielen die Auslieferungen im März um 18,5 Prozent auf 21.333 Autos. Damit lag die amerikanischen VW-Tochter nach drei Monaten mit 49.943 Autos um 25,2 Prozent hinter den Vorjahreszahlen zurück. Sie erlitt beim Passat, Jetta und Beetle erhebliche Rückschläge, während 2.137 Touareg-Geländewagen verkauft wurden.

Die Audi of America wartete hingegen im März mit einem Absatzanstieg von 17,1 Prozent auf 7.469 Autos auf. Audi hat im Januar-März-Abschnitt 17.012 Autos verkauft, minus 5,6 Prozent.

Die Porsche Cars North America lieferte im März in den USA 2.637 Sportwagen und Cayenne-Geländewagen aus oder 23 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresabschnitt. Der Porsche-Absatz legte im ersten Quartal 2004 auf 6.937 Autos zu gegenüber 4.607 Stück im Januar-März-Abschnitt des vergangenen Jahres.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden