6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

M18 "Hellcat" Tank Destroyer von Buick

20 Tonnen schwerer Panzer wird versteigert

1944 Buick M18 "Hellcat" Tank Destroyer Panzer Auktion Foto: Auctions America

Dodge ist nicht der einzige Hersteller, der ein Hellcat-Modell im Portfolio hat. Bei Buick gab’s das schon 1944. Als Panzer. Im Mai kann das 20-Tonnen-Gefährt ersteigert werden. Natürlich in den USA.

28.03.2017 Patrick Lang

Sie wollen sich etwas in die Einfahrt stellen, das dem Nachbarn mit Sicherheit einen ehrfürchtigen (oder furchterregenden) Schauer über den Rücken jagt? Dann hat das Auktionshaus "Auctions America" das passende Vehikel für Sie im Angebot: Einen Buick M18 "Hellcat" von 1944. Seinerzeit das schnellste gepanzerte Vollkettenfahrzeug für den Kampfeinsatz. Bis zu 88 km/h schafft der 20-Tonnen-Trümmer mit seiner 12mm starken Panzerung.

1944 Buick M18 "Hellcat" Tank Destroyer Panzer AuktionFoto: Auctions America
Mit 400 PS auf 88 km/h. Nicht schlecht, bei rund 20 Tonnen Gewicht.

Hellcat für hollywoodreifes Himmelfahrtskommando

Eingesetzt wurde der Jagdpanzer im zweiten Weltkrieg zur Bekämpfung feindlicher Panzer. Die Vorgaben für die Konstruktion waren entsprechend: Schnell und wendig, aber mit großem Kaliber. So wurde der Buick M18 mit einem 12,7 mm Maschinengewehr vom Typ M2 Browning und einer 76 mm Kanone ausgerüstet. Der nach oben offene Panzerturm bot zwar eine gute Rundumsicht, dafür aber wenig Schutz für die Besatzung. Dieser "Hellcat" scheint prädestiniert für ein hollywoodreifes Himmelfahrtskommando. Vorausgesetzt, der Weg führt nicht weiter als 168 Kilometer - denn dann hat der 400-PS-Neunzylinder den 643 Liter Tank leergeschlürft.

Rund 2.500 Exemplare wurden in den Jahren 1943 und 1944 gebaut. Anders als bei den meisten Jagdpanzern, stand dieser jedoch nicht auf dem veralteten Fahrgestell eines Kampfpanzers, sondern auf einem, das eigens für den M18 Hellcat konstruiert und erstmals bei einem amerikanischen Modell mit einer Drehstabfederung kombiniert wurde. 57.500 Dollar kostete so ein Buick-Panzer damals. Bei der Auburn Spring-Auktion vom 11. bis 13. Mai in Fort Lauderdale soll der angebotene M18 nun zwischen 275.000 und 350.000 Dollar erzielen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden