Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

US-Behörde bestraft Honda

Japaner müssen 70 Mio. Dollar zahlen

Honda Logo Foto: Honda

Weil der Autobauer Honda in den USA Todesfälle und Verletzte in ihren Fahrzeugen, aber auch Defekte an ihren Autos zu spät an die US-Verkehrsaufsichtsbehörde gemeldet hat, hat die NHTSA jetzt eine 70-Millionen-Dollar-Strafe gegen die Japaner verhängt.

09.01.2015 Uli Baumann

Honda muss in zwei Fällen die Höchststrafe von 35 Millionen Dollar zahlen, das teilte die NHTSA hat am Donnerstag (8.1.2014) mit.

Im ersten Fall haben die Japaner 1.729 Todesfälle im Zusammenhang mit Unfällen in ihren Autos in den Jahren 2013 und 2014 zu spät an die Behörde gemeldet. Im zweiten Fall hat Honda Defekte an den Autos oder Garantieansprüche von Kunden der NHTSA zu spät gemeldet.

Diese Doppel-Strafe für Honda ist die höchste, die jemals wegen solcher Fälle verhängt worden ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige