Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

US-Führerscheine bremsen Investoren

Die Nicht-Anerkennung amerikanischer Führerscheine in Deutschland hemmt nach Ansicht der US-Handelskammer in Deutschland die Investitionsbereitschaft amerikanischer Firmen.

15.07.2002

Die Nicht-Anerkennung amerikanischer Führerscheine in Deutschland hemmt nach Ansicht der US-Handelskammer in Deutschland die Investitionsbereitschaft amerikanischer Firmen. Das komplizierte Anerkennungsverfahren sei ein Ärgernis für die Unternehmen, teilte die Handelskammer am Montag (15.7.) in Frankfurt mit. Es sei an der Zeit, die Führerscheine von US-Bürgern in Deutschland ähnlich wie in den Niederlanden für die Dauer ihrer Arbeitserlaubnis anzuerkennen.

Derzeit müssen Amerikaner, die länger als ein Jahr in Deutschland bleiben wollen, ihren Führerschein nach einem halben Jahr umschreiben lassen. Die Anerkennung ist je nach Herkunfts-Bundesstaat unterschiedlich. Maßgeblich ist die Qualität der Fahrausbildung sowie die Frage, ob der Führerschein fälschungssicher und die Verkehrsdichte ähnlich der in Deutschland ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden