Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

US-Kulttuner Eddie Paul

Tuning-Star aus der Traumfabrik

Foto: Messe Friedrichshafen 83 Bilder

Eddie Paul gilt als Tuning-Ikone schlechthin. Mit seinem high-tech Van rettete er dem Außerirdischen "E.T." das Leben und seine Fahrzeuge aus "The Fast and the Furious", "Cars" und "xXx - Triple X" haben längst Kultstatus. Für mehr als 100 Hollywoodproduktionen kreierte er zahlreiche Bolide.

23.04.2009 Powered by

Von klein auf arbeitete Eddie Paul mit Autos. Sein Vater war Erfinder und schenkte ihm ein Auto zum Tunen, bevor er überhaupt fahren durfte. Später gründete er im kalifornischen El Segundo einen kleinen Auto-Shop und hatte bereits nach zwei Wochen volle Auftragsbücher. Auch der Einstieg ins Filmgeschäft kam überraschend.

Borbet Brushed: Neue Optik-Effekte für Alufelgen 56 Sek.

Kreativität made in Hollywood

"Eines Tages kam ein Mann zu mir und meinte, er arbeite an einem Film namens ‚Grease’", erzählt Eddie Paul. Das Studio wurde betrogen und hatte nur noch zwei Wochen Zeit, um 48 Autos zu bauen. "Er legte mir einen Umschlag voller 100-Dollar-Noten auf den Tisch und sagte wenn ich es schaffe, gehört dieser mir. Ohne nachzuzählen meinte ich: "Ich schaffe es!" Seither steht der Name Eddie Paul für erstklassige Arbeit und grenzenlose Kreativität "made in Hollywood".

Bescheiden wie es seiner Natur entspricht, macht der 60-Jährige jedoch keinen großen Wirbel um seine Werke. Trotzdem ist er in den USA ein Superstar und seine Auftritte bei der SEMA-Motorshow werden stets von riesigen Besuchermassen begleitet.

Europäische Tuningfans können Eddie Paul an allen vier Tagen (30.04. bis 3.5.) auf der Tuning World Bodensee 2009 treffen. Die US-Ikone wird Autogramme schreiben, sich mit Fans treffen und die europäische Tuningszene persönlich in Augenschein nehmen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk