Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

US-Markt

Großimporteur will nun doch keine China-Autos

Foto: Chery

Der großen Ankündigung folgte der stille Rückzug: Der amerikanische Unternehmer Malcolm Bricklin wird nun doch keine China-Autos der Marke Chery in die USA importieren.

21.11.2006

Mit Schwung hatte sich der US-Autounternehmer Malcolm Bricklin im Frühjahr2006 ins Blitzlicht geworfen: Er werde als erster in großem Stil China-Autos in die USA importieren, hatte der schillernde Geschäftsmann verkündet. Und damit die Geschichte nicht nach Kleinkleckersdorf ausschaut, hatte er angekündigt, ab 2007 rund 250.000 vom chinesischen Hersteller Chery gebaute Autos in den US-Markt drücken zu wollen. Die Ankündigung Bricklins, der die US-Autokäufer in den 80er Jahren mit dem Yugo beglückte, war bei den Medien auf ein gigantisches Echo gestoßen. Der Rückzug jetzt fiel umso leiser aus: Wenn überhaupt, soll der Import erst 2008 gestartet werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden