Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

USA

Benzinpreise treiben Hybrid-Absatz

Foto: Uli Jooß

Die anhaltend hohen Benzinpreise in den USA sorgen für immer neue Rekordabsätze von Hybrid-Fahrzeugen. Ein neues Zulassungshoch zeigt der Juni mit 116.767 neu zugelassenen Hybriden.

19.07.2006

Nachdem sich die Spritpreise in den USA inzwischen hartnäckig oberhalb der magischen Grenze von drei Dollar pro Gallone festgesetzt haben, suchen die Amerikaner verstärkt nach Alternativen und werden dabei immer öfter bei Hybrid-Fahrzeugen fündig. Einen neuen Rekord gab es im Juni für die Modelle mit Elektro-Benzinmotor: Insgesamt wurden 116.767 Hybride der Marken Toyota, Honda und Ford neu zugelassen. Das sind knapp 15.000 Autos mehr als im Juni des Vorjahres - und das war auch schon ein gefeierter Rekordmonat.

Mit den Juni-Zahlen kommen die Hybriden auf ein Wachstum von 26 Prozent im ersten Halbjahr. Wie stark das ist, zeigt der Blick auf den Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum um 1,2 Prozent zurück ging.

Hauptprofiteur des Drangs zu den Hybriden ist Toyota mit einem aktuellen Marktanteil von 73 Prozent. Allerdings wird auch der Wettbewerb mit den Hybrid-Fahrzeugen härter, nachdem vor allem Honda massiv in den Markt drängt. Derzeit gibt es auf den Toyota Prius Rabatte in Größenordnung von 1.000 Dollar, auf den Honda Civic in Höhe von 800 Dollar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden