Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

USA

VW Phaeton deutlich billiger

Foto: VW

VW bringt sein Luxusmodell Phaeton für umgerechnet knapp 25.000 Euro weniger als in Deutschland auf den US-Markt. Auf dem weltweit wichtigsten Automarkt werde die preiswerteste Ausführung 64.600 Dollar (55.350 Euro) kosten, teilte VW in Anaheim auf der California International Auto Show mit.

30.10.2003

In Deutschland kostet die Acht-Zylinder-Variante rund 80.000 Euro. Grund dafür sei das allgemein niedrigere Preisniveau in den USA, das auch die Luxusklasse betreffe, hieß es am Donnerstag (30.10.) in Wolfsburg. Der derzeit schwache Dollar mache den Preisunterschied derzeit noch größer.

Der Phaeton kommt im November bei den amerikanischen VW-Händler an. Er erweitere die Volkswagen-Palette in das aus Deutschland stammende Luxussegment, betonte der Verkaufschef der VW of America, Frank Maguire. Vor einigen Monaten ist bereits der Luxus-Geländewagen Touareg auf dem US-Markt aus VW-Sicht erfolgreich gestartet.

Absatzziel: 2.500 bus 3.000 Modelle pro Jahr

In den USA setzt VW große Hoffnungen auf das renditestarke Modell. Die amerikanische Tochter will im kommenden Jahr rund 2.500 bis 3.000 Phaetons absetzen. Das Modell, das dort ausgeliefert wird, ist nach VW-Angaben - abgesehen von kleineren technischen Änderungen auf Grund der unterschiedlichen rechtlichen Anforderungen - baugleich mit dem europäischen Modell.

Der Phaeton wird in den USA mit Achtzylinder-Motor mit 4,2 Litern Hubraum und 335 PS oder mit einem Zwölfzylinder-Motor mit sechs Litern Hubraum und 420 PS angeboten. VW hat zum Einstand 330 "Premier-Edition"-Modelle des Phaeton W12 produziert, die für 84.890 Dollar verkauft werden.

In den ersten neun Monaten 2003 hatte das Nordamerika-Geschäft die Bilanz von VW verhagelt. Das operative Ergebnis stürzte dort von 1,18 Milliarden Euro auf nur noch neun Millionen Euro ab. Der Umsatz sank von 13,2 Milliarden Euro auf 10,8 Milliarden Euro. Gründe waren der ungünstige Dollar-Kurs, höhere Vermarktungskosten und der geringere
Verkauf.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden