Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tuner Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h

Wie schnell ist der Väth V60 RS?

Aufmacher 0-300-0 2010, Väth V60 RS Foto: sport auto 52 Bilder

Der Väth V60 RS tritt beim Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 der Tuner an. Der extreme Leistungstest klärt, welcher getunte Sportwagen am schnellsten 300 km/h erreicht und wieder zum Stehen kommt. Was steckt im getunten Mercedes SL600?

16.09.2010 Anja Wassertheurer Powered by

Zum dritten Mal lud sport auto und Reifenpartner Dunlop zum jährlichen Highspeed-Event auf das Hochgeschwindigkeits-Oval des ATP Testzentrums im Emsland. 2010 traten insgesamt 16 Sportwagen bei diesem extremen Leistungstest an. Darunter acht Serienfahrzeuge mit zusammen 5.029 PS sowie die acht Tuningautos mit insgesamt 5.400 PS.

Die Tuner-Riege setzt sich zusammen aus 9ff, AC Schnitzer, Hohenester, Importracing, MTM, Speedart, Väth und Wimmer - das Starterfeld liest sich wie das Who is Who der Veredlungsbranche und deckt von Audi über BMW, Mercedes und Porsche bis hin zu Nissan eine illustre Zahl verschiedener Marken ab. Sportwagen-Vielfalt at it’s best - so soll es sein.

Der Väth V60 RS stellt sich dem Beschleunigungs-Test

Tuner Väth schickt einen Mercedes SL 600 ins Rennen, allerdings nicht ohne vorher umfangreiche Modifikationen am Fahrzeug vorzunehmen. Neben der Optik und dem Fahrwerk gehören dazu ein optimierter Turbolader mit Krümmer, eine geänderte Luft-Ansaugung, ein vergrößertes Ladeluftkühl-System sowie eine im Durchlass verbesserte Abgasanlage. Mit der darauf angepassten Motorelektronik bringt es der 500 PS-Sportler nun auf 655 PS. Mit Dunlop Sportmaxx GT bereift, zeigt der Mercedes von Väth ordentliche Resultate in der Sprintwertung und mäßige Ergebnisse auf der Bremse. Bei der 0-300-0-Gesamtwertung landet der zwei Tonnen schwere Väth V60 RS auf Platz 5 unter den Tuning-Autos und knapp hinter dem Serien-Mercedes SLS AMG.

Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h sport auto 3:57 Min.

Väth V60 RS
 
Beschleunigung:
0-100 km/h: 4,5 s
0-200 km/h: 13,7 s
0-300 km/h: 41,7 s
 
Verzögerung:
300-0 km/h: 8,0 s
 
Der Väth V60 RS benötigt für 0-300-0 km/h:
49,7 Sekunden
 
Motor:
Zwölfzylinder-60-Grad-V-Motor mit zwei Turboladern, 5.513 cm³, 655 PS (480 kW) bei 5.300/min, 1.080 Nm bei 4.100/min, 118,8 PS/L
Kraftübertragung:
Hinterradantrieb, Fünfgang-Automatikgetriebe, ESP
Bremsen:
Innenbelüftete und gelochte Scheiben rundum, Ø vorn/hinten 378/330 mm, ABS
Bereifung:
Vorn 265/35 ZR 19, hinten 295/30 ZR 19, Dunlop SP Sport Maxx GT
Gewicht:
2.051 kg, 3,1 kg/PS
Vmax:
320 km/h
Grundpreis:
ab 173.681 Euro

Details zu den anderen Test-Kandidaten lesen Sie bei den einzelnen Fahrzeugen (Klick in der Tabelle):

Serienautos0-100 km/h0-200 km/h0-300 km/h300-0 km/h0-300-0 km/h
Bugatti Veyron 16.43,1 s8,5 s20,7 s7,1 s27,8 s
Porsche 911 GT2 RS3,4 s9,8 s28,6 s6,6 s35,2 s
Lamborhini Gallardo LP570-4 Superleggera3,6 s10,7 s32,3 s7,039,3 s
Corvette ZR14,0 s11,5 s35,4 s7,3 s42,8 s
Mercedes SLS AMG3,9 s11,7 s42,2 s7,3 s49,5 s
Lexus LFA4,1 s12,0 s50,6 s7,0 s57,6 s
Bentley Continental GT Speed Cabrio5,0 s16,7 s59,49,2 s68,6 s
BMW M3 GTS4,2 s14,1 s54,3 s (0-280 km/h)6,4 s (280-0 km/h)
Tuningautos
9ff BT1000 4WD3,7 s8,7 s17,3 s7,2 s24,5 s
Hohenester HS 650 RR3,6 s10,2 s28,8 s8,5 s37,3 s
MTM-Audi RS6 Clubsport3,7 s11,5 s33,5 s8,1 s41,6 s
Importracing-Nissan GT-R3,7 s11,2 s36,0 s7,3 s43,3 s
Väth V60 RS4,5 s13,7 s41,7 s8,0 s49,7 s
Wimmer- Mercedes C63 AMG4,8 s13,5 s51,9 s8,3 s60,2 s
Speedart- Porsche Panamera Turbo4,0 s13,2 s52,8 s7,8 s60,6 s
AC Schnitzer ACS64,7 s16,2 s54,4 s (0-270 km/h)6,9 s (270-0 km/h)
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote